Spielplan

Dani Gal & Ghazi Barakat “Altered State Solution” // Num // Afrorack

CTM Radio Lab

Im Rahmen von "CTM 2020 – Liminal"

Musik

60 Min.

Noise verstehen die in Berlin lebenden Künstler Dani Gal und Ghazi Barakat in “Altered State Solution” als “verschwommenen Raum zwischen dem Disruption und dem Schöpfung, zwischen Unterdrückung und Subversion”. Das Projekt setzt sich mit den Techniken von Störsendern auseinander, die in den 1930er Jahren in Deutschland erfunden wurden und bis heute von Regimen weltweit genutzt werden, um unerwünschte Informationsangebote aus Nachbarländern oder von politischen Gegnern zu blockieren. Während des Kalten Krieges versuchten Bürger jenseits des eisernen Vorhangs durch die Geräusche der Störsender hindurch zu hören, während die Ostblock-Mächte Jamming-Technologien weiterentwickelten, um einen eisernen Vorhang im Äther zu etablieren. Der Konflikt zwischen Sendern, Störern und Hörern hat dabei zu kreativen Techniken der Klangproduktion geführt und eigentümliche Aufnahmen hervorgebracht, die Grenzen zwischen Zensur, Musik und Klangkunst verwischen. In ihrer Performance senden Gal und Barakat einander Klangnachrichten zu. Es entsteht ein liminaler Feedback-Raum, in dem Botschaften und Intention verzerrt werden.

Das Duo NUM besteht aus Maryam Sirvan und Milad Bagheri. Ihr für das CTM Festival entwickelte Stück ist eine Klangreise, deren Teile mit den drei Zuständen von Zeit korrespondieren: Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Dabei reflektieren die Künstler*innen ihre persönliche Geschichte als Paar ohne formelle Musikausbildung, das seine Heimat Iran wegen der Liebe zur Musik verließ, um sich an einem neuen Leben in Tiflis zu versuchen und lernen musste, mit andauerndem Wandel und prekären Lebenssituationen umzugehen. 

Afrorack, aka Brian Bamanya, ist einer der ersten Menschen in Afrika, die modulare Synthesizer-Setups bauen und spielen. Seine Live-Sets bestehen aus einer Mischung aus Techno, Abstraktion und Acid.

Termine

  • Vergangen
    Do 30.1.2020, 19:30 / HAU2

Credits

NUM und Dani Gal & Ghazi Barakat sind Auftragswerke des CTM 2020 Radio Lab, einer gemeinsamen Initiative von Deutschlandfunk Kultur – Hörspiel/Klangkunst und CTM Festival, iin Zusammenarbeit mit dem ORF musikprotokoll im steirischen herbst, Ö1 Kunstradio und The Wire. Der Auftritt von NUM wird unterstützt durch das Goethe-Institut.

CTM 2020 wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Initiative Musik, der Beauftragten des Bundes für Kultur und Medien, Goethe-Institut, Auswärtiges Amt, Programm Kreatives Europa der Europäischen Union, Canada Council for the Arts, der Regierung von Kanada und dem Nordisk Kulturfond. In Zusammenarbeit mit HAU Hebbel am Ufer, transmediale 2020, Kulturprojekte Berlin und vielen weiteren Partnern.

Spielorte

HAU2
Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Zwei markierte Parkplätze vor dem Haus (in der Großbeerenstraße) vorhanden. Rollstuhl-Rampe und Aufzug vorhanden. Behindertengerechte Sanitäranlagen vorhanden. Zur Anmeldung im Vorhinein wird geraten unter service@hebbel-am-ufer.de.

HAU3000 / Positionen, Projekte, Publikationen