Spielplan

Marlene Monteiro Freitas

Paraíso - colecção privada

Im Rahmen von "Männlich Weiß Hetero"

Tanz

80 Min

Vorstellungen entfallen
Aus gesundheitlichen Gründen kann Marlene Monteiro Freitas ihre Performance „Paraiso – colecção privada“ im Rahmen des Festivals „Männlich Weiß Hetero“ am 29. und 30. April im HAU Hebbel am Ufer nicht zeigen. Die Vorstellungen entfallen ersatzlos. Bereits gekaufte Tickets können an der Kasse des HAU zurückgegeben oder umgetauscht werden. Marlene Monteiro Freitas wird voraussichtlich im Oktober mit einer neuen Arbeit im HAU Hebbel am Ufer zu sehen sein.

Mit ihrem Beitrag zu dem Stück “(M)imosa” begeisterte Marlene Monteiro Freitas vor drei Jahren die Besucher von “Tanz im August”. Nun widmet sie sich dem Schöpfungsmythos und entwirft ein karnevaleskes Paradies, in dem nur das Verbot verboten ist. Eine extravagante Herrin im Torero-Kostüm gebietet mit eiserner Hand über ein Quartett von außer Rand und Band geratenen Wesen, Hybride voller Sehnsucht und Lust. Marlene Monteiro Freitas schlägt das Publikum mit ihrer physischen Dynamik, gewagten Metamorphosen, barocker Ästhetik und surrealen Bildern in den Bann.      
Trailer (via youtube)

Besetzung

Choreografie: Marlene Monteiro Freitas / Performance: Yair Barelli, Lorenzo de Angelis, Marlene Monteiro Freitas, Lander Patrick, Andreas Merk / Musik: Marlene Monteiro Freitas (mit Unterstützung von Nosfell und Tiago Cerqueira) / Licht & Sound: Yannick Fouassier / Recherche: João Francisco Figueira, Marlene Monteiro Freitas / Kostüme: Marlene Monteiro Freitas

Termine

  • Vergangen
    Mi 29.4.2015, 20:00 / HAU2
    Do 30.4.2015, 20:30 / HAU2

Förderung

Produktion: P.OR.K. Distribution: Key Performance. Koproduktion: Les Spectacles Vivants – Centre Pompidou (Paris), L'échangeur – CDC Picardie, Centre Chorégraphique National de Tours, Centre Chorégraphique National Rillieux-La-Pape, Ballet National de Marseille – Centre Chorégraphique National, CDC Uzès Danse, Bomba Suicida – Associação de Promoção Cultural, Festival Circular, Maria Matos Teatro Municipal. Unterstützt durch Départs (mit Unterstützung des Kultur-Programms der Europäischen Union), Fundação Calouste Gulbenkian, ALKANTARA, Atelier Re.al, Centre National de Danse Contemporaine Angers. Präsentiert im Kontext von  [DNA] Departures and Arrivals mit Unterstützung des Kulturprogramms der Europäischen Union. 

Spielorte

HAU2
Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Zwei markierte Parkplätze vor dem Haus (in der Großbeerenstraße) vorhanden. Rollstuhl-Rampe und Aufzug vorhanden. Behindertengerechte Sanitäranlagen vorhanden. Zur Anmeldung im Vorhinein wird geraten unter service@hebbel-am-ufer.de.

HAU3000 / Positionen, Projekte, Publikationen