Spielplan

Mart Kangro

waiting for tomorrow

Tanz

ca. 75 min

Mart Kangro gehört zu den international erfolgreichsten Choreografen aus dem Baltikum. Dieses aktuelle Solo ist eine Antwort auf die vorherige Arbeit „CAN’T GET NO/SATISFACTION“, in der er in einer unterhaltsamen Verbindung von Stand-Up Comedy und Choreografie seine Entwicklung vom Balletttänzer zum Performer reflektierte. Für „WAITING FOR TOMORROW“ wechselt er nun mit dem Publikum die Position und befragt seine persönlichen Sehnsüchte als Zuschauer. Er stößt dabei auf die Verbindung von Melancholie und Pathos in Verbindung mit den theatralen Repräsentationsmechanismen. Das Banale wird zur Schönheit und das Gewöhnliche zum Besonderen erklärt – oder mit den Worten Lars von Triers: »All the art I liked consisted of bits of melancholia. It is almost like you need melancholia to make it a ›real dish‹.«

WEBLINK: www.saal.ee

Koproduktion: Kanuti Gildi SAAL.

Unterstützt durch Cultural Endowment of Estonia.

Das Projekt ist koproduziert vom internationalen Netzwerk SAMARA, mit Unterstützung des Long-Term Network Mobility Programms des Nordic Council of Ministers.

Im Rahmen von NORDWIND: Platform and Festival for the Arts from the Nordic and Baltic Countries

Team

Idee / Choreografie / Performance:: Mart Kangro / Sound Design:: Taavi Kerikmäe / Dramaturgie- assistenz:: Christina Ciupke / Licht / Technische Leitung:: Kalle Tikas

Termine

  • Vergangen
    Mi 27.11.2013, 20:00 / HAU3
    Do 28.11.2013, 19:00 / HAU3

Spielorte

HAU3
Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

Über Treppenhaus erreichbar (3. Stock). Aufzugnutzung nach Absprache möglich.

HAU3000 / Positionen, Projekte, Publikationen

Wir, das Ungarn des Westens

Text von Paul B. Preciado

Paul Preciado beobachtet, wie innerhalb europäischer demokratischer Institutionen zunehmend neofaschistische Laboratorien entstehen ...