Spielplan

Meg Stuart / Damaged Goods & EIRA

BLESSED

Tanz im August

Apokalypse in Karton: Vor den Augen der Zuschauer*innen versinkt ein paradiesischer Traum im Schlamm. Palme, Hütte, Schwan, aus Pappe ausgesägt – eine höchst instabile Illusion von Glück und Unversehrtheit. Im pappenen Reich um den portugiesischen Choreograf und Performer Francisco Camacho beginnt es bald zu regnen, erst tropfenweise, dann in starkem Guss. Klamm vor Kälte sucht er Schutz in den matschigen Überresten seiner Idylle. Eine Parabel auf die menschliche Existenz hat Meg Stuart mit dem Solo "BLESSED" geschaffen. So schutzlos und bedroht ihr Protagonist scheint, so klingt im Titel doch Hoffnung an – das Vertrauen in die menschliche Fähigkeit zur Anpassung und Regeneration. "BLESSED“ ist eine weitere von Meg Stuarts choreografischen Erkundungen der Conditio humana. Ausgezeichnet wurde das Stück mit dem Preis der französischen Theater-, Tanz- und Musikkritiker*innen 2008 für die beste ausländische Aufführung und einem Bessie Award in der Kategorie “außerordentliche visuelle Gestaltung” 2012. Nach der Deutschlandpremiere 2007 an der Volksbühne ist das Solo jetzt erstmals wieder bei Tanz im August zu sehen.

Mit Dank an Sonya Cipriano, Christine Clauser, Sarah Corijnen, Ierê Ferreira, Françoise Hottois, Anne Kleiner, André Lepecki, Britta Mayer, Ania Pas, Christine Peterges, Eddy Present

Produktion Damaged Goods & EIRA

Koproduktion Kunstencentrum Vooruit (Ghent), Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz (Berlin), PACT Zollverein (Essen), Centro Cultural de Belém (Lissabon), Théâtre de la Bastille (Paris), Festival d’Automne (Paris)

Meg Stuart & Damaged Goods werden unterstützt von der flämischen Regierung und der Flämischen Community Commission

EIRA wird unterstützt von der Regionaldirektion für die Künste - Portugiesische Staatsabteilung für Kultur / EU-Präsidentschaftsrat

Dauer 80 Minuten


www.damagedgoods.be

Besetzung

Choreografie: Meg Stuart / Von und mit: Francisco Camacho, Kotomi Nishiwaki & Abraham Hurtado / Musik: Hahn Rowe / Dramaturgie: Bart Van den Eynde / Installation: Doris Dziersk / Kostüme: Jean-Paul Lespagnard / Lichtdesign: Jan Maertens / Assistenz Choreografie: Abraham Hurtado / Assistenz Szenografie: Ania Pas / Produktionsmanagement: Tanja Thomsen / Technische Leitung: Oliver Houttekiet / Bühnenmeister: Pierre Willems / Licht: Jan Maertens / Regen und Bühne: Kay Hupka / Tourmanagement: Annabel Heyse

Termine

  • Vergangen
    Vorstellung
    Di 30.8.2016, 21:00 / HAU2
    Di 30.8.2016, 22:20 / HAU2
    Vorstellung
    Mi 31.8.2016, 21:00 / HAU2

Spielorte

HAU2
Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Zwei markierte Parkplätze vor dem Haus (in der Großbeerenstraße) vorhanden. Rollstuhl-Rampe und Aufzug vorhanden. Behindertengerechte Sanitäranlagen vorhanden. Zur Anmeldung im Vorhinein wird geraten unter service@hebbel-am-ufer.de.