Spielplan

Christiane Rösinger / HAU

Stadt unter Einfluss – das Musical zur Wohnungsfrage

Im Rahmen des Festivals “Berlin bleibt!”

MusikTheater

Die Wohnungsfrage ist die soziale Frage unserer Zeit, ganz besonders in Berlin. Auf der Straße, in Bars und Büros – wo man hinhört, Mieter*innensorgen: Angst vor Modernisierung und Mietsteigerung, vor Verdrängung, Umwandlung und Wohnungsnot. Auch in anderen Kreisen spricht man über das Wohnen, aber nicht über das Wohnen als Zuhause, sondern als Kapitalanlage. Berlin ist eine Stadt unter Einfluss, unter schlechtem Einfluss. Aber die Berliner*innen haben angefangen sich zu wehren: 40.000 Menschen gingen für die “Mietenwahnsinn”-Demo im Mai auf die Straße. Etwa zur gleichen Zeit hat Christiane Rösinger im Auftrag des HAU ein Musical zur Mieter*innenbewegung erarbeitet. Die Musikerin und Autorin, die seit 30 Jahren mit ihren Bands Lassie Singers, Britta und auch solo über Berlin singt und schreibt, bringt die Wohnungsfrage mit acht Musiker*innen und einem Chor aus Kreuzberger und Neuköllner Mietaktivist*innen auf die Bühne. Als Spezialist*innen in Sachen Verdrängung und Mieter*innensorgen singen und tanzen sie ihre eigenen Geschichten. Am Ende wird natürlich alles gut – es ist schließlich ein Musical! 

Besetzung

Komposition, Text und Regie: Christiane Rösinger / Co-Komposition und Arrangement: Andreas Spechtl / Band: Andreas Spechtl, Sonja Deffner, Rabea Erradi, Laura Landergott / Sänger*innen: Christiane Rösinger, Sila Davulcu, Claudia Fierke, Doreen Kutzke, Rúben Nsue, Julia Wilton / Co-Regie und Video: Marlene Blumert / Co-Regie und Dramaturgie: Meike Schmitz / Chorleitung: Doreen Kutzke / Chor mit Mitwirkenden aus Berliner Mieter*inneninitiativen: Magnus Hengge, Martina Hoffmann, Halina Hoppe, Hilde Janßen, Birgit Mahne, Hildegard Meier, Anna- Katharina Pelkner, Catherine Ruet, Ira von Schoeppenthau / Choreografie: Rúben Nsue / Bühne: Marlene Lockemann, Sina Manthey / Kostüm: Svenja Gassen / Maske: Juli Schulz / Lichtdesign: Hans Leser / Dramaturgische Beratung: Aenne Quiñones / Produktionsleitung: Jana Penz / Technische Leitung: Ingo Ruggenthaler / Regieassistenz: Julius Böhm / Kostümassistenz: Bastian Stein / Produktionsassistenz/ Inspizientin: Chiara Galesi / Bühnenbildpraktikantin: Sofia Loose / Übersetzung: Lyz Pfister / Einrichtung und Operating Übertitel: Anna Kasten // Panthea

Termine

  • Vergangen
    Premiere
    Do 26.9.2019, 20:00 / HAU1
    Fr 27.9.2019, 20:00 / HAU1
    So 29.9.2019, 20:00 / HAU1
    Mo 30.9.2019, 20:00 / HAU1
Hinweis:

Advice for English surtitles: In order to have a good view on both stage and surtitles we advise you to buy tickets in the balcony or in the rows 3-8. The staff of HAU's service team is happy to help you.

Förderung

Produktion: HAU Hebbel am Ufer. Gefördert durch: Hauptstadtkulturfonds, Musicboard Berlin GmbH.

Spielorte

HAU1
Stresemannstraße 29, 10963 Berlin

Zwei markierte Parkplätze vor dem Haus vorhanden. Zugang zum Parkett über separaten Eingang mit Lift möglich. Behindertengerechte Sanitäranlagen vorhanden.  Zur Anmeldung im Vorhinein wird geraten.