/
/
/
Logo des Hebbel am Ufer

Songhoy Blues

Konzert

Im Rahmen von “Timbuktu Is Back!”

Songhoy Blues gründete sich in Malis Hauptstadt Bamako, nachdem die Mitglieder wegen der dschihadistischen Besatzung, die jegliche Art von Musik verbot, aus ihrer Heimat Timbuktu im Norden des Landes fliehen mussten. Dem Gitarristen und Gründer Garba Touré ist es ein Anliegen, das verlorene Ambiente des Nordens wiederherzustellen und die Geflüchteten ihre Songs wiedererleben zu lassen. Das Quartett, benannt nach dem Volk der Songhai, das zwischen dem 15. und dem 17. Jahrhundert ein großes Königreich in Westafrika innehatte und dem die Bandmitglieder angehören, spielt Wüstenblues mit Elektro-, Hip-Hop- und R’n’B-Anklängen.
Aktuelle Termine
Sa 06.04.2019, 22:00 / HAU2 / Entfällt