/
Foto: fahtha.k.
Nguyễn Baly und Tara Transitory
Foto: fahtha.k.
Dasha Rush
/
/
Logo des Hebbel am Ufer

Nguyễn + Transitory (Nguyễn Baly und Tara Transitory) – “Bird Bird, Touch Touch, Sing Sing (work-in-progress)” / Dasha Rush, Valentin Tszin, Stanislav Glazov – “Les Territoires Éphémères”

Im Rahmen von “CTM 2019 – Persistence

Das Projekt von Nguyễn + Transitory “Bird Bird, Touch Touch, Sing Sing (work-in-progress)” ist die Weiterentwicklung einer Produktion, die im Rahmen von “Residenzen Berlin – Detroit – Berlin” während des HAU-Festivals “Detroit – Berlin: One Circle” entstanden ist. In ihrer Performance befassen sie sich mit Narrativen und Erfahrungen von Queerness in Südostasien und in der Diaspora mit Möglichkeiten (de-)kolonialer Ansätze in Klang, Noise und Rhythmus. Ihr Auftritt ist Teil des Nusasonic-Programms am CTM 2019, einer Initiative, die sich mit der Gegenwart und Vielfalt experimenteller Sound- und Musikpraktiken in Südostasien befasst und diese mit Soundkulturen in Europa und andernorts in Austausch bringt.

Produzentin Dasha Rush, Schauspieler und Tänzer Valentin Tszin und der visuelle Künstler Stanislav Glazov präsentieren ihr Stück “Les Territoires Éphémères” zur Aufführung bringen. Die audiovisuelle Performance adressiert anhand von generativen Bildern, Bewegung und abstrakter Poesie die Ungereimtheiten und Fehlerhaftigkeit von Erinnerung und Wahrnehmung.
Aktuelle Termine
Do 31.01.2019, 19:30 / HAU2
Nusasonic ist eine Zusammenarbeit zwischen Yes No Klub (Indonesien), Playfreely Black/Kaji (Singapur), WSK Festival for the Recently Possible (Philippinen) und CTM Festival, initiiert und ermöglicht durch das Goethe-Institut.