/
/
/
Logo des Hebbel am Ufer

Panel: Recht auf Stadt

Wie sich städtische Widerstandsformen im Zeitalter der Bewegung neu konfigurieren

Mit AbdouMaliq Simone (Keynote), Andrej Holm, Sandy Kaltenborn, Nazan Maksudyan / Moderation: Elisa Bertuzzo

Im Rahmen von "Claiming Common Spaces"

"Stadt" suggeriert Freiheit, Teilhabe, sowie die Möglichkeiten individueller Entwicklung und Emanzipation jenseits von sozialer Kontrolle und Konformität. Doch inwieweit handelt es sich hier um Projektionen, die an der Wirklichkeit der Städte in Zeiten der zunehmenden, freiwilligen aber auch gezwungenen Migration zerbrechen? Was zeichnet ein Leben ohne festen Wohnsitz aus? Welche Träume gehen dabei verloren, welche werden gefunden?

Die spiralförmigen Routen von jungen Migrant*innen, die der Stadtforscher AdbouMaliq Simone in mehreren Jahrzehnten und Ethnographien dokumentiert hat, werfen die Frage auf, welche neuen Formen des Zusammenhalts Menschen in steter Bewegung kreieren, wie sie die Stadt mitgestalten und wie sie ihr „Recht auf Stadt“ erkämpfen können. Dabei rücken Koalitionen zwischen Migrant*innen und Mieter*innen in den Vordergrund, die aktuell/in jüngster Zeit das Spannungsfeld zwischen Protest und (Wohn)Politik verändern.

Mit: AbdouMaliq Simone (Goettingen/Jakarta), Andrej Holm (Berlin), Nazan Maksudyan (Istanbul/Berlin), Sandy Kaltenborn/Kotti&Co (Berlin) / Moderation: Elisa T. Bertuzzo
21.06. / 19:00 / HAU1
Panel: Zur Lage unserer Städte - Eine kritische Bestandsaufnahme
Mit Katalin Gennburg, Ingrid Krau, Christoph Schäfer, Michael Schindhelm
Moderation: Christoph Twickel / Deutsch mit englischer Simultanübersetzung / Eintritt 3,00 €
Im Anschluss an: Sharon Zukins City as Homeland: Building a Culture of Radical Resiliency (Keynote)

22.06. / 11:00 / HAU1
Panel: Solidarity Institutions - Strategien internationaler Kulturpolitik in nervösen Zeiten
Mit Johannes Ebert, Nicoleta Esinencu, Andreas Görgen, Renzo Martens, Bouchra Ouizguen, Alya Sebti, Annemie Vanackere
Moderation: Priya Basil / Deutsch und Englisch mit engl. und dt. Simultanübersetzung / Eintritt frei

22.06. / 16:00 / HAU1 
Panel: Kunst. Demokratie. Öffentlicher Raum.
Mit Amelie Deuflhard, Stefan Hilterhaus, Rüdiger Kruse, Akira Takayama u.a.
Deutsch und Englisch mit engl. und dt. Simultanübersetzung / Eintritt frei

22.06. / 20:00 / HAU2 
Panel: Stadt als Fabrik - Wie Logistik und Masterpläne das Leben in der Stadt verändern
Mit Jochen Becker, Klaus Ronneberger, Kathrin Tiedemann, Michael Zinganel
Moderation: Elisa Bertuzzo / Performance: Hauke Heumann / Visuals: Jan Lemitz
Deutsch mit englischer Simultanübersetzung / Eintritt frei

23.06. / 17:00 / HAU2
Panel: Räume, Praktiken und Perspektiven - Produktionshäuser und Freie Szene
Mit Verena Billinger, Monika Gintersdorfer, Cindy Hammer, Alexander Karschnia, Sebastian Matthias, Matthias Pees u.a. / Moderation: Janina Benduski, Bettina Masuch / Deutsch / Eintritt frei

23.06. / 20:00 / HAU2 
Panel: Das Recht auf Stadt - Wie sich städtische Widerstandsformen im Zeitalter der Bewegung neu konfigurieren
Mit AbdouMaliq Simone (Keynote), Andrej Holm, Sandy Kaltenborn, Nazan Maksudyan
Moderation: Elisa Bertuzzo / Deutsch und Englisch mit engl. und dt. Simultanübersetzung / Eintritt frei
Vergangene Termine
Juni 2018
Deutsch und Englisch mit engl. und dt. Simultanübersetzung
Ein Projekt des Bündnisses internationaler Produktionshäuser, gefördert von der Beauftragen der Bundesregierung für Kultur und Medien.