Spielplan

“Manifestos for Queer Futures” Video-Dokumentation

Im Rahmen des Festivals “The Present Is Not Enough – Performing Queer Histories and Futures”

Manifeste sind in Transformationsprozessen ein mächtiges Instrument. Meistens sind sie nicht aus einer einzelnen Stimme komponiert, sondern aus einer Polyfonie, die unterschiedliche Ideen, Energien und Meinungen kondensiert. Das Projekt “Manifestos for Queer Futures”, mit dem das HAU-Festival “The Present Is Not Enough – Performing Queer Histories and Futures” im Juni 2019 eröffnet wurde, folgt genau dieser Praxis und macht deutlich, wie wichtig es ist, sich nicht nur als Einzelne*r zu sehen. Was wir hier beobachten, ist das Bestreben vieler, ein gleiches Gemeinsam zu teilen, zu praktizieren und zu performen. Dabei wird die lebendige Dynamik kultureller Praktiken, intellektueller Kreise und affektiver Netzwerke sichtbar, die Zukunftsentwürfe aufzeigen und ein neues Potenzial alternativer Lebensentwürfe vorleben. 

Das HAU Hebbel am Ufer rief in Berlin lebende Künstler*innen dazu auf, ihre Manifeste zu einer queeren Zukunftsvision einzureichen. Aus 270 Einsendungen wurden 26 ausgewählt und auf der Bühne des HAU2 präsentiert. Die Bandbreite der Projekte ist beachtlich: von Arbeiten mit kulturellen und soziopolitischen Referenzen über aktive Beschäftigungen mit der Vergangenheit bis hin zu Visionen für eine mögliche Zukunft. Jetzt steht die komplette Video-Dokumentation online zur Verfügung – in der chronologischen Reihenfolge der Performances.

Tucké Royale, Hans Unstern & Orlando de Boeykens

Isaiah Lopaz

There Will Be No Acceptable Casualties
Manifestos for Queer Futures #1
20.6.2019 / HAU2
Im Rahmen von "The Present is not enough – Performing Queer Histories and Futures"

Simon*e Jaikiriuma Paetau & Aérea Negrot

Quilombo Allee

Romily Alice Walden

“Notes From The Underlands: a manifesto for a queer future”
Manifestos for Queer Futures #1
20.6.2019 / HAU2
Im Rahmen von "The Present is not enough – Performing Queer Histories and Futures"

Political Fatties ft. Antigoni Tsagkaropoulou

“Fat&Fluffy: We Are The Real Cyborgs”
Manifestos for Queer Futures #1
20.6.2019 / HAU2
Im Rahmen von "The Present is not enough – Performing Queer Histories and Futures"

Olympia Bukkakis & Isabel Gatzke

The Vulva Kings (Elisa Purfürst, Joni Barnard, Mmakgosi Kgabi)

"The Inter-Cosmic Anarchist Vulvas Manifesto"
Manifestos for Queer Futures #2
21.6.2019 / HAU2
Im Rahmen von "The Present is not enough – Performing Queer Histories and Futures"

Johannes Müller & Philine Rinnert

“Warnung (lipsync for two voices)”
Manifestos for Queer Futures #2
21.6.2019 / HAU2
Im Rahmen von "The Present is not enough – Performing Queer Histories and Futures"

Parisa Madani / Psoriasis

Neo Hülcker

“What is the future, other than a dream that we are able to dream right now?”
Manifestos for Queer Futures #2
21.6.2019 / HAU2
Im Rahmen von "The Present is not enough – Performing Queer Histories and Futures"

Keith Zenga King

Ricardo de Paula

Pêdra Costa

"de_colon_isation part VI: inbodiesvisibleborders"
Manifestos for Queer Futures #2
21.6.2019 / HAU2
Im Rahmen von "The Present is not enough – Performing Queer Histories and Futures"

Przemek Kamiński

Bráulio Bandeira, Nicky Miller & Stasys Žak

Ian Kaler

“WE ARE THE CHANGE WE HAVE BEEN WAITING FOR”
Manifestos for Queer Futures #3
22.6.2019 / HAU2
Im Rahmen von "The Present is not enough – Performing Queer Histories and Futures"

Iury Trojaborg & Ming Poon

“Mirror, mirror, here I stand. Who is the fairest in the land?“
Manifestos for Queer Futures #3
22.6.2019 / HAU2
Im Rahmen von "The Present is not enough – Performing Queer Histories and Futures"