Spielplan

Berlin bleibt! #3

Werkstatt Mehringplatz

9.–27.6.2021 / Schaufenster Friedrichstraße 4

In Berlin wird weitergekämpft: für bezahlbaren Wohnraum, für ein urbanes demokratisches Miteinander, für eine gemeinwohlorientierte Stadtpolitik. Mit dem Festival “Berlin bleibt!” rückte das HAU 2019 die Wohnungsfrage als eine der wichtigsten sozialen Fragen unserer Zeit in den Vordergrund und diskutierte mit stadtpolitischen Initiativen in der “Werkstatt zur Enteignung und Vergesellschaftung des Wohnens” Visionen zur Rekommunalisierung. Die für April 2020 geplante Fortführung mit dem Titel “#KeinHausweniger: Werkstatt für die Selbstverwaltung von Berliner Haus- und Kulturprojekten” machte digital auf HAU3000 mit Forderungen verschiedener Akteur:innen auf die Bedeutung von solidarischen und selbstverwalteten Orten für bezahlbaren Wohn- und Arbeitsraum, preiswerte Kultur, Schutz vor Diskriminierung und nachbarschaftliche Strukturen aufmerksam. 2021 soll es insbesondere um den Mehringplatz in der direkten Nachbarschaft gehen. Ein Teil des Platzes konnte wieder in kommunale Hand überführt werden, dabei ist er immer noch eine große Baustelle (seit zehn Jahren!) und seine Zukunft ein großes Fragezeichen und eine dringende Aufforderung an die Berliner Stadtpolitik.

Mit “Berlin bleibt! #3 − Werkstatt Mehringplatz” geht das HAU verstärkt der Frage nach, wie es sich mit seiner unmittelbaren Nachbarschaft verbinden kann und wie es als Nachbarin und Teil dieser Stadt durchlässiger, inklusiver und prozessorientierter werden kann. Bislang konnte die “Werkstatt Mehringplatz”, in der Künstler:innen mit Anwohner:innen verschiedenen Alters in Workshops gemeinsam arbeiten, in digitalen Formaten und Spaziergängen stattfinden. Die Ergebnisse dieser ersten Begegnungen und Prozesse von Kunst und Nachbarschaft werden vom 9. bis 27.6. in den Schaufenstern eines großen Leerstands in der Friedrichstraße am Mehringplatz zu sehen sein. Als Sichtbarmachung vieler unsichtbarer, immaterieller Verknüpfungen, als Geste des Commitments, Einladung für weitere Kooperationen und offizieller Startschuss für eine Werkstatt, die im Juni 2022 zu einem Festival werden soll. Berlin bleibt, der Mehringplatz bleibt und ist mehr als nur ein Ort in dieser Stadt. 

Termine

Montags und donnerstags ist ein Team vom HAU Hebbel am Ufer zwischen
12 und 16 Uhr vor Ort: draußen, in Eins-zu-eins-Gesprächen,
um Informationen weiterzugeben, Kontakte zu knüpfen, einen Tee zu
trinken und sich auszutauschen.

Credits
Gefördert im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Foto: Mehmet Can Kocak