Spielplan

Das HAU als lernende Institution

Das HAU Hebbel am Ufer ist in ständiger Bewegung. Das Dazulernen und die stetige Weiterentwicklung betreffen alle Bereiche unseres Hauses. Auf dem Weg zu einer diskriminierungskritischen, barrierearmen und nachhaltig (ökologisch, sozial und wirtschaftlich) agierenden Institution bilden sich alle Mitarbeitenden regelmäßig fort, besuchen Workshops und nehmen Beratungen durch externe Expert:innen in Anspruch. Wichtige thematische Impulse dafür kommen aus drei HAU-internen Arbeits- und Entwicklungsgruppen, die interdisziplinär und über alle Ebenen hinweg daran arbeiten, die Prozesse in den Bereichen Diversity, Barrierearmut und Nachhaltigkeit voranzutreiben. Das Engagement in den Gruppen erfolgt auf freiwilliger Basis und als Teil der regulären Arbeit. Übergeordnetes Ziel ist es, das HAU in Ergänzung zur künstlerisch-programmatischen Ausrichtung auch als Institution ganzheitlich strukturell zukunftsfähig zu halten.

Berlin, im November 2021