Spielplan

Mamela Nyamza

Shift

Tanz

Vor fünf Jahren wurde Eudy Simelande, eine offen lesbische Football-Spielerin, kollektiv vergewaltigt und mit 25 Messerstichen getötet. Mamela Nyamza erforscht Stereotypen der Maskulinität und formuliert ihren Respekt vor Sportlerinnen, die sich gegen patriarchale Strukturen auflehnen.

Im Rahmen des Festivals
Moussokouma: Zeitgenössischer Tanz aus Algerien, Côte d’Ivoire, Mali, Marokko, Senegal, Südafrika

Besetzung

Choreografie, Performance und Regie:: Mamela Nyamza / Bühnentechniker:: Mandlenkosi Sibeko / Koproduktion: British Council South Africa

Termine

  • Vergangen
    Di 11.6.2013, 21:30 / HAU3
    Mi 12.6.2013, 21:30 / HAU3

Spielorte

HAU3
Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

Über Treppenhaus erreichbar (3. Stock). Aufzugnutzung nach Absprache möglich.