Spielplan

Nadia Beugré

Quartiers Libres

Tanz

Was geschieht mit uns, wenn wir Grenzen überschreiten und uns Orten nähern, die wir nicht betreten dürfen? In einer undomestizierten Performance konfrontiert uns Nadia Beugré mit Vorstellungsinhalten und Tatsachen, die wir verdrängen. Inmitten eines ausladenden interaktiven Settings kämpft sie mit den Begrenzungen der Bühne, beklemmenden Sounds, einem Meer von Wasserflaschen aus Plastik und einem verwickelten, schier endlosen Mikrofonkabel. Eine Welt aus Müll droht sie zu begraben. Ihr Körper behält die Oberhand – und mit ihm das Verlangen nach Freiheit.

Im Rahmen des Festivals

Moussokouma: Zeitgenössischer Tanz aus Algerien, Côte d’Ivoire, Mali, Marokko, Senegal, Südafrika

Team

Choreografie & Interpretation: Nadia Beugré / Dramaturgie / Regie / Ton: Boris Hennion / Kostüme: Nadia Beugré und Boris Hennion / Licht & Regie: Laurent Bourgeois / Dank an: Centre Chorégraphique National Montpellier Languedoc-Roussillon, Agora-Montpellier Danse, Centre de Développement Chorégraphique de Toulouse

Termine

  • Vergangen
    Sa 15.6.2013, 20:00 / HAU2
    So 16.6.2013, 20:00 / HAU2

Spielorte

HAU2
Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Zwei markierte Parkplätze vor dem Haus (in der Großbeerenstraße) vorhanden. Rollstuhl-Rampe und Aufzug vorhanden. Behindertengerechte Sanitäranlagen vorhanden. Zur Anmeldung im Vorhinein wird geraten unter service@hebbel-am-ufer.de.

HAU3000 / Positionen, Projekte, Publikationen

Wir, das Ungarn des Westens

Text von Paul B. Preciado

Paul Preciado beobachtet, wie innerhalb europäischer demokratischer Institutionen zunehmend neofaschistische Laboratorien entstehen ...