Spielplan

Die Auswahl der Videos und Filme geschah durch Daniela Palimariu in Zusammenarbeit mit Raluca Voinea, Farid Fairuz und dem HAU Hebbel am Ufer. 
 

Präsentiert wird sie im Rahmen von "salonvideo", einer flexiblen Plattform für Videokunst von vornehmlich rumänischen Künstlern. Neben Daniela Palimariu und Dan Basu, die das Projekt 2012 in Bukarest gründeten, gehört heute Luminita Apostu zu den Betreibern. Die erste Ausgabe von salonvideo ging auf einen thematisch freien Aufruf zurück, während sich die folgenden drei Ausgaben speziellen Themen widmeten – Dopplungen, Ritualen und Methodenfragen. Das bisher letzte Programm, Methodenfragen, umfasste rund 30 Video- und Klangarbeiten von Künstlern aus Rumänien und der ganzen Welt und wurde 2013 im rumänischen Iasi an drei verschiedenen Orten gezeigt, tranzit.ro/Iasi, der Galerie der Universitätsbibliothek und dem Kunstraum Meru. 2014 gastierte salonvideo bereits beim von Kinema Ikon organisierten R.A.M. Medienkunstfestival in Arad und kommt nun ans Berliner HAU.
 

"salonvideo" erschließt nicht nur bei jeder Ausgabe neue Präsentationsorte und Themen, sondern stellt auch jeweils einen neuen Aspekt der Videokunst vor und bietet jungen Videokünstlern und ihren unterschiedlichen Auffassungen des Mediums eine Plattform. salonvideo.net/ Programmübersicht

KURZFILME
On the Dematerialization of Prophecies (Ștefan Botez, Schweiz 2013, 22’39’’)
Self-portraits @ Pădurea Rotundă (Monotremu, Rumänien 2013, 2'52")
Eggs (Larisa David, Rumänien 2012, 2’29’’)
Sheep Meat (Koter Vilmos, Rumänien 2011, 4’13’’)
Yoga for Conservatives (Larisa Crunţeanu/Xandra Popescu, Rumänien 2012, 2’19” / Englisch)
Fight! (Liliana Basarab/Costel Chirilă, Rumänien 2006, 5’)
(Until The Right) Frame of Mind (Simion Cernica, USA 2012, loop 3 x 50" (2'30"))
 

FILME
Flexible1 (Maria Drăghici/Paul Dunca, Rumänien 2008, 49’56’’ / Rumänisch mit englischen Untertiteln)
Flexible2 (Maria Drăghici/Paul Dunca, Rumänien 2010, 76' / Rumänisch mit englischen Untertiteln)
CNDB Ocupat: Documentar / Occupy Dance: A Documentary (Emanuel Vasiliu, Rumänien 2012, 40’13’’ / Rumänisch mit englischen Untertiteln)
Talking Letters (Pavel Brăila/Angelika Herta, Rumänien/Republik Moldau 2013, 53’30’’ / Mehrsprachig mit englischen Untertiteln)
Chișinău – City Difficult to Pronounce (Pavel Brăila, Republik Moldau 2011, 57’37’’)

Termine

  • Vergangen
    Mi 5.11.2014, 19:00 / HAU2
    Do 6.11.2014, 19:00 / HAU2
    Fr 7.11.2014, 19:00 / HAU2
    Sa 8.11.2014, 18:00 / HAU2
    So 9.11.2014, 18:00 / HAU2

Spielorte

HAU2
Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Zwei markierte Parkplätze vor dem Haus (in der Großbeerenstraße) vorhanden. Rollstuhl-Rampe und Aufzug vorhanden. Behindertengerechte Sanitäranlagen vorhanden. Zur Anmeldung im Vorhinein wird geraten unter service@hebbel-am-ufer.de.

HAU3000 / Positionen, Projekte, Publikationen

Wir, das Ungarn des Westens

Text von Paul B. Preciado

Paul Preciado beobachtet, wie innerhalb europäischer demokratischer Institutionen zunehmend neofaschistische Laboratorien entstehen ...