Spielplan

Thath’i Cover Okestra Vol.5

Im Rahmen von “Keleketla! Library”

Musik

Das HAU Hebbel am Ufer und die 10. Berlin Biennale für zeitgenössische Kunst widmen sich den symbolisch-akustischen Spekulationen über Kwaito. Die eklektische Musikbewegung im Südafrika der frühen 1990er-Jahre eröffnete Jugendlichen einen globalen Sound voller politischer, wirtschaftlicher und philosophischer Bedeutungen. Das Thath’i Cover Okestra des interdisziplinären, unabhängigen Forschungs- und Medienkunstkollektivs Kelektla! Library aus Johannesburg untersucht die Geschichte(n) des Kwaito, nicht zuletzt mit der international erfolgreichen Mbira-Virtuosin Ambuya Stella Chiweshe . Darüber hinaus wird es u.a. eine Ausstellung und einen Houseclub mit der Hector-Peterson-Schule geben. 
 

 

15.6. /18:00-19:00 / HAU2 / Eintritt frei

Artist talk, LP-Session und Autogrammstunde mit Keleketla! Library and Thath’i Cover Okestra Vol. 5
Dokumentation Thath’i Cover Okestra bei Keleketla! Library

Stab

Mbira & Stimme: Amuya Stella Chiweshe / Klavier: Yonela Mnana / Stimme: Masello Motana / Gitarre: Yusuf Makongela / Percussion & Didgeridoo: Tiko Ngobeni / Electronics: Mma Tseleng / Drums: Simphiwe Tshabalala / Bassgitarre: Ayanda Zalekile

Termine

  • Vergangen
    Fr 15.6.2018, 20:00 / HAU2
    Sa 16.6.2018, 20:00 / HAU2

Credits

Courtesy: Keleketla! Library. Im Auftrag und koproduziert von HAU Hebbel am Ufer und Berlin Biennale for Contemporary Art. Gefördert durch: Hauptstadtkulturfonds.

Spielorte

HAU2
Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Zwei markierte Parkplätze vor dem Haus (in der Großbeerenstraße) vorhanden. Rollstuhl-Rampe und Aufzug vorhanden. Behindertengerechte Sanitäranlagen vorhanden. Zur Anmeldung im Vorhinein wird geraten unter service@hebbel-am-ufer.de.

HAU3000 / Positionen, Projekte, Publikationen