Spielplan

Tucké Royale & Johannes Maria Schmit

Neubau − ein Heimatfilm

Film

Deutsch / Mit englischen Untertiteln / 81 Min.

Sommer in der Uckermark: Markus ist hin- und hergerissen zwischen der Liebe zu seinen pflegebedürftigen Omas und der Sehnsucht nach einem anderen Leben in Berlin. In Tagträumen erscheint ihm eine Schar schillernder Dämonen als Vorboten einer queeren urbanen Wahlfamilie, die ihn aus seiner Einsamkeit befreit. Als er sich in Duc verliebt, wird alles noch komplizierter. Denn eigentlich stehen in Markus’ Neubauwohnung schon die gepackten Kisten für den Umzug in die große Stadt.

Wo möchte ich leben – und wie? Mit diesen existentiellen Fragen beschäftigt sich “Neubau”. Der Heimatfilm ist eine Kooperation zwischen dem Schauspieler und Autor Tucké Royale, dem Regisseur Johannes M. Schmit, Schuldenberg Films und dem HAU Hebbel am Ufer und hat im letzten Jahr mit dem Filmdreh begonnen. Die Aufnahmen von Markus‘ Hologrammfamilie sind anlässlich des 50. Jahrestags der Aufstände im Stonewall Inn in New York während der Autokolonne “Stonewall Uckermark” durch Brandenburg entstanden, organisiert wurde diese durch einen Open Call. Mittlerweile hat “Neubau” den Max Ophüls Preis 2020 und den Preis für den gesellschaftlich relevanten Film erhalten und kehrt kurz vor seinem bundesweiten Kinostart (12.11.) zurück, um im neugestalteten HAU1 das Zeitalter neuer Selbstverständlichkeit und gegenseitiger Fürsorge auszurufen.
 

Team

Mit: Tucké Royale, Monika Zimmering, Jalda Rebling, Minh Duc Pham / Regie: Johannes M. Schmit / Bildgestaltung: Smina Bluth / Szenografie & Kostümbild: Louis Krüger / Montage: Antonella Sarubbi / Ton: Birte Gerstenkorn / Tongestaltung & Mischung: Azadeh Zandieh / Filmmusik: Nguyen Baly & Tara Transitory / Aufnahmeleitung: Hai Anh Trieu / Produktionsleitung: Philipp Rühr / Herstellungsleitung: Sophie Ahrens / Producer: Fabian Altenried / Produzent*innen: Fabian Altenried, Sophie Ahrens, Kristof Gerega / Koproduzent: Tucké Royale

Termine

  • Vergangen
    Vorstellung entfällt
    Di 10.11.2020, 20:00 / HAU1

Credits

Produktion: Schuldenberg Films. In Kooperation mit: HAU Hebbel am Ufer, Ehrliche Arbeit. Gefördert durch: Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Medienboard Berlin-Brandenburg, Hauptstadtkulturfonds, HAU Hebbel am Ufer, Rudolf Augstein Stiftung, Rosa-Luxemburg-Stiftung, Amadeu Antonio Stiftung. Im Verleih der Edition Salzgeber.

Spielorte

HAU1
Stresemannstraße 29, 10963 Berlin

Zwei markierte Parkplätze vor dem Haus vorhanden. Zugang zum Parkett über separaten Eingang mit Lift möglich. Behindertengerechte Sanitäranlagen vorhanden.  Zur Anmeldung im Vorhinein wird geraten.

HAU3000 / Positionen, Projekte, Publikationen

Wir, das Ungarn des Westens

Text von Paul B. Preciado

Paul Preciado beobachtet, wie innerhalb europäischer demokratischer Institutionen zunehmend neofaschistische Laboratorien entstehen ...