Spielplan

Christiane Jatahy

E se elas fossem para Moscou? / What if they went to Moscow?

Im Rahmen des Festivals Projeto Brasil - The Sky Is Already Falling 

Theater

100 min

Christiane Jatahy überträgt Tschechows “Drei Schwestern” in das heutige Brasilien. Was wäre, wenn Mascha, Irina und Olga tatsächlich nach Moskau gingen? Würde die Stadt ihre Sehnsucht erfüllen? Jatahy nimmt das Spannungsverhältnis zwischen Wunsch und Wirklichkeit zum Ausgangspunkt. Aktuellen Input liefert eine Recherche, für die die brasilianische Regisseurin im Herbst 2013 in Paris, Frankfurt und São Paulo Menschen verschiedener Herkunft und Kulturen nach ihren Utopien befragte. Aus dem gewonnenen Filmmaterial, Tschechows Text und eigenen Wunschvorstellungen hat sie zusammen mit drei exzellenten Schauspielerinnen die Schwestern geformt. Die Theateraufführung wird gefilmt und live in einen zweiten Raum übertragen. Das Publikum wählt zwischen Theater oder Live-Film – oder kombiniert beides miteinander. Mittels der beiden Versionen überwindet Jatahy die Grenze zwischen Fiktion und Realität, zwischen Gegenwart und Vergangenheit. Sie eröffnet den Schwestern einen Ausweg aus ihrer Sackgasse und gibt ihnen die Möglichkeit, sich zu ändern. Was, wenn sie nach Moskau gingen? 
Trailer "What if they went to Moscow?"
Produktion: Cia. Vértice de Teatro Koproduktion: Le Centquatre Paris, SESC, Serviço Social do Comércio, Zürcher Theater Spektakel

Team

Von: Christiane Jatahy / basierend auf den Charakteren aus “Drei Schwestern” von Anton Tschechow / Mit: Isabel Teixeira, Julia Bernat und Stella Rabello / Adaption, Text und Live Bearbeitung: Christiane Jatahy / Mitarbeit Skript: Isabel Teixeira, Julia Bernat, Stella Rabello und Paulo Camacho / Foto und Live Kamera: Paulo Camacho / Konzeption Bühne: Christiane Jatahy und Marcelo Lipiani / Künstlerischer Leiter und Bühnenbild: Marcelo Lipiani / Kostüme: Antonio Medeiros und Tatiana Rodrigues / Musik: Domenico Lancelotti / Licht Design: Paulo Camacho und Alessandro Boschini / Sound Design: Denilson Campos / Musiker und Video: Felipe Norkus / Tontechnik: Benhur Machado / Sound Mixer: Francisco Slade / Licht: Leandro Barreto / Produktions- inspizienz: Thiago Katona / Tour Manager: Henrique Mariano

Termine

  • Vergangen
    Mi 17.6.2015, 21:30 / HAU2
    Fr 17.6.2016, 19:00 / HAU2
    Fr 17.6.2016, 21:30 / HAU2
    Sa 18.6.2016, 19:00 / HAU2
    Sa 18.6.2016, 21:30 / HAU2

Credits

Produktion: Cia. Vértice de Teatro Koproduktion: Le Centquatre Paris, SESC, Serviço Social do Comércio, Zürcher Theater Spektakel

Spielorte

HAU2
Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Zwei markierte Parkplätze vor dem Haus (in der Großbeerenstraße) vorhanden. Rollstuhl-Rampe und Aufzug vorhanden. Behindertengerechte Sanitäranlagen vorhanden. Zur Anmeldung im Vorhinein wird geraten unter service@hebbel-am-ufer.de.

HAU3000 / Positionen, Projekte, Publikationen

Wir, das Ungarn des Westens

Text von Paul B. Preciado

Paul Preciado beobachtet, wie innerhalb europäischer demokratischer Institutionen zunehmend neofaschistische Laboratorien entstehen ...