Spielplan

Alioune Diagne / Fatoumata Bagayoko

Siki / "Fatou t’as tout fait / Fatou, du hast alles getan"

Im Rahmen von "Timbuktu Is Back!"

PerformanceTanz

Bambara / Diverse Sprachen / Mit deutschen Übertiteln / Mit englischen Übertiteln / 50 Min.

Alioune Diagne
Siki

Der Choreograf und Tänzer Alioune Diagne lässt in “Siki” den Geist und die Geschichte des vergessenen senegalesischen Boxhelden Battling Siki wieder aufleben, den ersten afrikanischen Boxweltmeister von 1922. Auf seinem Weg durch Europa und die Vereinigten Staaten kämpfte er nicht nur im Ring, sondern auch gegen den für die Zeit typischen Rassismus. Bestehend aus Tanz und Boxen ist “Siki” ein Dialog zwischen Gestern und Heute, Sehen und Gesehenwerden, Battling Siki und Alioune Diagne – zwei Bürger aus Saint-Louis ungefähr gleichen Alters, im Abstand eines Jahrhunderts.

Fatoumata Bagayoko
Fatou t’as tout fait / Fatou, du hast alles getan

In ihrem Solo widmet sich Fatoumata Bagayoko aus Mali der weiblichen Beschneidung – einer Praxis, der sie neben ungezählten Mädchen und Frauen auch persönlich zum Opfer fiel. Im Dunkel der Bühne rekapituliert sie die einzelnen Szenen dieser grausamen Tradition: “Ich wollte diesen Schmerz herausfordern. Meine Zeitgenossinnen, meine Familie, mein Land aufmerksam machen, auf das totale Unverständnis und die starke Missbilligung, die ich gegenüber dieser Praxis fühle, die keinen Platz in unserer heutigen Gesellschaft hat.”

Besetzung

"Siki" Choreographie & Tanz: Alioune Diagne / Dramaturgie: Anoek Nuyens / Recherche & künstlerische Beratung: Maaike Cotterink / Ton: Simone Giacomini, Jacques Lynedjian, Maaike Cotterink / "Fatou t’as tout fait" Konzept, Choreografie & Tanz: Fatoumata Bagayoko / Musik: Strange Way, Manuel Wandji / Soundaufnahme & Stimme: Fatoumata Bagayoko / Lichtdesign: Hermann Coulibaly

Termine

  • Vergangen
    Deutschlandpremiere
    Fr 5.4.2019, 19:00 / HAU3
    Sa 6.4.2019, 19:00 / HAU3

Förderung

"Siki" – Produktion: Compagnie Diagn’Art – Maaike Cotterink. Koproduktion: Korzo, Ballet Preljocaj – Centre Chorégraphique National, Gemeente Den Haag, Pamoja. Programm: ACP-Culture, finanziert von der Europäischen Union, umgesetzt von den Studios Kabako. "Fatou t’as tout fait" – Produktion: Compagnie Jiriladon / C’est Comment. Unterstützt durch: Ankata / Simply the Best & Eeg-Cowles-Stiftung. Dank an: Bienvenue Bazié, Régine Chopinot, Lacina Coulibaly, Serge Aimé Coulibaly, Lila Greene, Fatou Traoré, Francis Viet.

Spielorte

HAU3
Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

Über Treppenhaus erreichbar (3. Stock). Aufzugnutzung nach Absprache möglich.