Spielplan

Maria W Horn / Colin Self – “Siblings”

Im Rahmen von “CTM 2019 – Persistence”

Musik

Colin Self präsentiert sein aktuelles, jüngst auf RVNG erschienenes Album “Siblings” im Zusammenspiel mit einem Chor und einem Streicherensemble. Die LP dient als das letzte Kapitel seiner spekulativen Science-Fiction-Operette “Elation. Siblings”, das vom Werk der einflussreichen feministischen Denkerin Donna Haraway inspiriert wurde, beschäftigt sich mit neuen Formen von Verwandtschaft und Gemeinschaft und Methoden kollektiven Überlebens angesichts der fortschreitenden Umweltzerstörung. Der in Berlin lebende Künstler und Komponist Colin Self erschafft Musik, Performances und Environments und arbeitet dafür häufig kollaborativ nach einem Do-It-Together Prinzip. Er war Teil einer DIS Magazine Boyband, des Drag Ensembles Chez Deep und Holly Herndon’s A/V Trio und Ensemble. Self ist außerdem Mitverfasser der Oper “The Fool” (Elation V) und leitet Xhoir, einen Vokalworkshop für Gruppen.

Maria W Horn wird den Abend eröffnen. Mit extremen Klängen und herausfordernden Kompositionen verfolgt die schwedische Musikerin die Modulation der mentalen Zustände ihrer Hörer*innen und transportiert sie zu Wahrnehmungen jenseits des Aufführungsraumes und der Aufführungszeit. Mit dem Hintergrundwissen aus dem Studium der elektroakustischen Komposition am Royal College of Music in Stockholm und an der Universität der Künste in Berlin, oszilliert ihre Arbeit zwischen minimalistischen Strukturen und der durchdringenden Kraft elektronischer Klänge. 

Termine

  • Vergangen
    Mi 30.1.2019, 19:00 / HAU1

Förderung

Maria W Horn wird unterstützt von der SHAPE Plattform, die vom Programm Kreatives Europa der Europäischen Union gefördert wird.

Spielorte

HAU1
Stresemannstraße 29, 10963 Berlin

Zwei markierte Parkplätze vor dem Haus vorhanden. Zugang zum Parkett über separaten Eingang mit Lift möglich. Behindertengerechte Sanitäranlagen vorhanden.  Zur Anmeldung im Vorhinein wird geraten.