Spielplan

Houseclub präsentiert: Sisterqueens / ongoing project

Kollabo – das Konzert

Mit Haszcara, Laila A. & Alice Dee

Musik

“Sisterhood, das sind wir!” heißt es in einem der neuen Rap-Songs der Mädchen aus dem Wedding, die als Sisterqueens bereits seit mehreren Jahren ihre eigenen Texte schreiben und ihre Belange lautstark durch Rap artikulieren. Ihre neuen Songs werden erstmals auf der Bühne des HAU1 präsentiert. Sie handeln von Zusammenhalt, der Hood, Freundinnenschaft und vom Recht von Mädchen und Frauen auf Rap, eine immer noch männlich dominierte Musik-Branche. Sisterqueens wurde 2018 als Plattform für Rap von Mädchen aus Berlin von ongoing project ins Leben gerufen und basiert auf einer engen Kooperation mit dem interkulturellen Zentrum für Mädchen und junge Frauen “MÄDEA/Stiftung SPI”. Fokus ist, Mädchen in ihrem Selbstbewusstsein und Gerechtigkeits- bzw. Ungerechtigkeitsempfinden zu stärken, mit ihnen Rap als künstlerische Ausdrucksform zu erproben und ihre Positionen und Stimmen auf die Bühne zu bringen.

Für “Kollabo − das Konzert” sind die Mädchen von MÄDEA eine enge musikalische und inhaltliche Kollaboration mit drei Berliner Rapperinnen eingegangen. Haszcara, Alice D. und Laila A. haben maßgeblich an der gesamten Produktion mitgewirkt und sind in den neuen Songs mit einem eigenen Part vertreten.

Die Projekte von ongoing project mit den Sisterqueens wurden bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet; die jungen Rapperinnen haben schon im Abgeordnetenhaus, bei der HAU-Kiezparty, bei der Eröffnung des Heizhauses in den Uferstudios und auf den Straßen Berlins Musik gemacht.

Mehr Informationen und Videoclips zu den Songs:

www.ongoing-project.org und @sisterqueens_berlin

 “Mit mein' Homies” von Sisterqueens feat. Haszcara!

“Rebel” von Sisterqueens feat. Alice Dee

“Andere Welt” von Sisterqueens feat. Leila A.

 

Stab

Rapperinnen: Haszcara, Alice D., Laila A. / Sisterqueens: Fasseha, Rana, Frida, Olivia, Selinay, Lisa, Trichel, Jamila, Rachel, Ece / DJ: Yaso G (b2b crew) / Kostüm und Maske: Klara Mohammadi / Visuals: Caroline Eibl

Termine

  • Vergangen
    Mi 14.10.2020, 19:00 / HAU1

Weitere Informationen

    Credits

    Gefördert von: Musicboard Berlin und im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Die Songs sind im Rahmen des Projekts “Kollabo” in Kooperation mit MÄDEA/Stiftung Spi entstanden, gefördert durch Berliner Projektfonds kulturelle Bildung und der Jugend-und Familienstiftung des Landes Berlin

    Spielorte

    HAU1
    Stresemannstraße 29, 10963 Berlin

    Zwei markierte Parkplätze vor dem Haus vorhanden. Zugang zum Parkett über separaten Eingang mit Lift möglich. Behindertengerechte Sanitäranlagen vorhanden.  Zur Anmeldung im Vorhinein wird geraten.

    HAU3000 / Positionen, Projekte, Publikationen