Spielplan

Jeremy Wade

Oh, Lovely Appearance of Death

Im Rahmen von “Technologies for Impossible Repair”

Film

Im Rahmen von “Technologies for Impossible Repair” lässt die neue Videoarbeit “Oh, Lovely Appearance of Death” Jeremy Wades künstlerisches Schaffen und seine anhaltende Beschäftigung mit Ekstase, unerträglichem Verlust, Queerness und der gelebten Erfahrung von Depression/Erschöpfung wiederauferstehen. Das Werk entstand in Zusammenarbeit mit Darcey Bennett, Zander Porter und dem Cutter Ethan Folk. Es handelt sich um den ersten Teil einer längeren Videoarbeit, die noch in diesem Jahr auf HAU4 gezeigt werden wird.

Die Gastgeber sind ein Querschnitt durch Wades Archetypen: der ‘tote Clown’ aus “Death Asshole Rave Video” von 2015, die ‘Battlefield Nurse’, einst Gastgeberin in “The Future Clinic for Critical Care” und ‘Puddles the Pelican’, der mit seinem spekulativen, respektlosen, queeren und extravaganten Auftreten den Tod akzeptiert, um gegen die kapitalistische Reproduktion vorzugehen und eine dringend benötigte Ethik der Fürsorge vorzubringen.

Die Videoarbeit besteht aus zwei Teilen: “Crisis Karaoke 1” (2016) von Jeremy Wade und Karol Tyminski und “Crisis Karaoke 2” von Jeremy Wade, Darcey Bennett und Zander Porter. In ihrer Zusammenarbeit verwandeln sie persönliche Zusammenbrüche in affektive Formen der Solidarität alias strukturelle Durchbrüche. Die Videos lassen aus dem persönlichen, symptombasierten Stigma von Depression, Angst und finanzieller Prekarität etwas entstehen, bei dem das Publikum einfach mitsingen kann.

Termine

  • Vergangen
    Premiere
    Fr 23.10.2020, 12:00 / HAU4
    Sa 24.10.2020, 12:00 / HAU4

Credits

“Crisis Karaoke Part 1”
Von: Jeremy Wade. In Zusammenarbeit mit: Karol Tyminski & Zander Porter.

“Crisis Karaoke Part 2” 
Von: Jeremy Wade. In Zusammenarbeit mit: Darcey Bennett & Zander Porter.

“Oh lovely Appearance of Death”
Konzept, Regie und Performance: Jeremy Wade. Film: Ethan Folk, Mariel Baquiero. Schnitt: Ethan Folk. Sound: Ethan Folk, Janis Klinkhammer. Lichtdesign: Raoul. Musik: Marc Lohr, Quentin Tolimieri. Make-up: Ra Nikolaidis. Dramaturgische Mitarbeit: Zander Porter. Künstlerische Zusammenarbeit & Assistenz: Darcey Bennett.

HAU3000 / Positionen, Projekte, Publikationen