Spielplan

Anna Berndtson

Borg

Ein- und Auslass jederzeit möglich / Alternative Sitz- und Liegemöglichkeiten

Im Rahmen von "NO LIMITS Festival Berlin"

Performance

14:00-20:00 Ein- und Auslass jederzeit möglich

In ihrer Durational Performance befasst sich die Künstlerin Anna Berndtson sechs Stunden lang mit ihren persönlichen Grenzen. Unendlich langsam bahnt sie sich in einer Landschaft voller Tennisbälle mit Hilfe ihres weißen Stockes den Weg. Die Arbeit weckt Assoziationen zu Leistungssport, Sehbehinderung sowie Geschwindigkeits-Standards. Sie berührt
auch das “kollektive Trauma” und den Leistungsdruck auf viele schwedische Kinder in den 1970er und 80er Jahren, der nächste Björn Borg zu werden.
 
Anna Berndtson lebt in Malmö und Berlin. Sie war Schülerin von Marina Abramović an der
HBK Braunschweig. “Borg” (2002) bildete einen Wendepunkt in ihrem künstlerischen Schaffen: zum ersten Mal wurde das Bild wichtiger als die Aktion. Außerdem war es das erste Mal, dass ihre Behinderung im Fokus ihrer Arbeit stand.

Besetzung

Von und mit: Anna Berndtson

Termine

  • Vergangen
    Deutsche Premiere
    Sa 9.11.2019, 14:00 / HAU2
Hinweis:

Ein Theaterbesuch erfordert oft langes Sitzen auf Stühlen auf engem Raum. Dafür bieten wir Alternativen an. Bei alle Veranstaltungen gibt es eine Reihe verschiedener Sitz- und Liegemöglichkeiten (z.B. Sitzsäcke, Sofas oder Matratzen), damit mehr Menschen die Veranstaltung genießen können. Diese alternativen Plätze sind begrenzt. Wenn Sie das Angebot in Anspruch nehmen möchten, nutzen Sie bitte das Early Boarding oder kontaktieren Sie uns direkt nach dem Kartenkauf.

Haptic Access Tour (Start: 13:30)

Spielorte

HAU2
Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Zwei markierte Parkplätze vor dem Haus (in der Großbeerenstraße) vorhanden. Rollstuhl-Rampe und Aufzug vorhanden. Behindertengerechte Sanitäranlagen vorhanden. Zur Anmeldung im Vorhinein wird geraten unter service@hebbel-am-ufer.de.

HAU3000 / Positionen, Projekte, Publikationen