Spielplan

Antonia Baehr / Jule Flierl

Draw My Breath

Im Anschluss: Artist Talk mit Margarita Tsomou

DialogPerformance

Deutsch / Englisch / 

Ein Finger mit rotem Nagellack in Nahaufnahme.

Die Choreografinnen Antonia Baehr und Jule Flierl laden zu einer Online-Lecture-Performance ein, in der es um die Abwesenheit eines Performance-Projektes geht. Sie stellen dem Publikum die Frage nach dem Leben und dem Schatten eines Kunstwerkes, das niemand sehen konnte. Wirft eine Performance ihren Schatten in die Vergangenheit, zur Partitur, oder in die Zukunft, in die Archivierung? Oder kommt die Vorstellung in der Vorstellungskraft zum Leben? “Draw My Breath” handelt von Atem, Zeichen und Science-Fiction und bewegt sich auf der Schwelle zum Live-Moment.

Stab

Konzept, künstlerische Leitung & Performance: Antonia Baehr, Jule Flierl / Moderation des Nachgespräches: Margarita Tsomou / Text: Mars Dietz / Coaching: Anna Nowicka / Produktion & Administration: Alexandra Wellensiek/ make up productions / Die Arbeit ist teilweise inspiriert von "maps of dreaming practice" von Anna Nowicka

Termine

  • Vergangen
    Premiere
    Sa 10.4.2021, 20:00 / HAU4
    So 11.4.2021, 20:00 / HAU4
Hinweis:

Achtung: Kein Einlass nach 20:10
Bitte halten Sie Papier und farbige Stifte bereit. Sie benötigen außerdem eine Webcam und teilweise ein (integriertes) Mikrofon.

Credits

Produktion: make up productions.
Koproduktion: HAU Hebbel am Ufer.
Gefördert durch: Hauptstadtkulturfonds.
Unterstützt durch: Theaterhaus Berlin Mitte.
Dank an: Christina Anger, Mars Dietz, Ernestine Müller-Loeffelholz, Galerie ChertLüdde.
 

HAU3000 / Positionen, Projekte, Publikationen

Wir, das Ungarn des Westens

Text von Paul B. Preciado

Paul Preciado beobachtet, wie innerhalb europäischer demokratischer Institutionen zunehmend neofaschistische Laboratorien entstehen ...