Spielplan

Frédéric Gies

Technosomatics (Workshop)

Im Rahmen von "CTM 2020 – Liminal"

MusikTanz

Englisch / 180 Min.

“Technosomatics” ist eine von Frédéric Gies entwickelte Bewegungspraxis, die Teilnehmende einlädt, individuell und kollektiv mit Bewegungen zu repetitiver Musik zu experimentieren. Die Teilnehmenden bewegen sich mit geschlossenen Augen durch einen dunklen Raum, während sie ihre endokrinen Systeme und Chakren durch Tanz erkunden können, und vice versa. “Technosomatics” betont Embodiment und das Erfahren gegenüber einem landläufigen Verständnis von Anatomie und zielt auf eine andere Art der Tanzerfahrung jenseits von Dancefloor oder Somatics-Kursen. Der Workshop bietet eine offenen und sicheren Raum um alleine zusammen zu sein und um alternativen Bewußtseinszuständen nachzuspüren.

Eine limitierte Anzahl an Plätzen ist für CTM-Gold-Pass-Inhaber*innen reserviert. Bei Interesse melden sich Gold-Pass-Inhaber*innen bitte vor dem 15. Januar 2020 per Email bei boxoffice@ctm-festival.de mit dem Betreff “Technosomatics”. 

Im Anschluß an den Workshop präsentieren Frédéric Gies und Berghain-Resident-DJ Fiedel am 30. Januar im Berghain "Dance is Ancient". Für das siebenstündigen Tanzritual verwandelt sich Gies in einen archaischen Faun und Katalysator, der die Umstehenden einlädt und mitnimmt, um gemeinsam zu Fiedels hypnotischen Techno-Sound durch die Nacht zu tanzen.
 

Termine

  • Vergangen
    Mi 29.1.2020, 14:00 / HAU2

Credits

"Technosomatics" ist gefördert durch das Nordisk Kulturfond. CTM 2020 wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Initiative Musik, der Beauftragten des Bundes für Kultur und Medien, Goethe-Institut, Auswärtiges Amt, Programm Kreatives Europa der Europäischen Union, Canada Council for the Arts, der Regierung von Kanada und dem Nordisk Kulturfond. In Zusammenarbeit mit HAU Hebbel am Ufer, transmediale 2020, Kulturprojekte Berlin und vielen weiteren Partnern.

Spielorte

HAU2
Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Zwei markierte Parkplätze vor dem Haus (in der Großbeerenstraße) vorhanden. Rollstuhl-Rampe und Aufzug vorhanden. Behindertengerechte Sanitäranlagen vorhanden. Zur Anmeldung im Vorhinein wird geraten unter service@hebbel-am-ufer.de.

HAU3000 / Positionen, Projekte, Publikationen