Spielplan

Mette Ingvartsen

evaporated landscapes

Im Rahmen der Werkschau “The Artificial Nature Series”

PerformanceTanz

30 Min.

In “evaporated landscapes” schafft Mette Ingvartsen eine künstliche Welt, die Prinzipien der Verflüchtigung, Auflösung und Transformation unterliegt. Aus flüchtigen Materialien wie Licht, Klängen, Blasen und Schaum werden in der Performance Landschaften unterschiedlicher Art gestaltet. Manche dieser künstlichen Landschaften erinnern an die Natur, wie wir sie aus einer früheren Zeit kennen, andere an futuristische Fantasien. Bei den Zuschauer*innen stellt sich ein Gefühl der Ruhe und Erholung ein, doch auch der Faszination und Überwältigung, Empfindungen, die wir normalerweise mit der Welt der Naturwunder verbinden.

Besetzung

Konzept: Mette Ingvartsen / Lichtdesign: Minna Tiikkainen / Sounddesign: Gerald Kurdian / Technische Leitung: Joachim Hupfer / Tontechnik: Adrien Gentizon / Management Produktion: Kerstin Schroth

Termine

  • Vergangen
    Mi 22.2.2017, 19:00 / HAU3
    Do 23.2.2017, 19:00 / HAU3
    Fr 24.2.2017, 19:00 / HAU3
    Sa 25.2.2017, 19:00 / HAU3
    Sa 25.2.2017, 22:00 / HAU3

Förderung

Produktion: Mette Ingvartsen / Great Investment. Koproduktion: HAU Hebbel am Ufer (Berlin), steirischer herbst (Graz), Festival Baltoscandal (Rakvere), PACT Zollverein (Essen) (mit Unterstützung von Départs / European Commission (Culture program)), Kaaitheater (Brüssel). Gefördert durch Haupstadtkulturfonds (Berlin) und Kunstrådet (Denmark). Rechereche-Unterstützung: Tanzquartier (Wien), Siemens Arts Program and LE CENTQUARTRE (Paris). Koproduziert von NXTSTP, mit Unterstützung durch Culture Programme of the European Union.

Die Werkschau “The Artificial Nature Series” wird gefördert im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Spielorte

HAU3
Tempelhofer Ufer 10, 10963 Berlin

Über Treppenhaus erreichbar (3. Stock). Aufzugnutzung nach Absprache möglich.

HAU3000 / Positionen, Projekte, Publikationen