Spielplan

“Wie wäre dies, was wir durchlebten, so darzulegen, daß wir uns drin erkennen könnten.”

Lesung “Die Ästhetik des Widerstands”

Im Rahmen des Festivals “Die Ästhetik des Widerstands – Peter Weiss 100”

Dialog

“Die Ästhetik des Widerstands” ist ein widerständiger Roman. Widerständig gegen die einseitige Erzählung von Geschichte, widerständig gegen elitäre Hegemonien von Kunstnarrativen, widerständig gegen das Vergessen und den politischen Stillstand. In einem von dem Künstlerduo AlexandLiane gestalteten Raum wird während einer mehrtägigen Lesung die Romantrilogie mit den Zuhörer*innen wiederentdeckt. 

Die Lesung findet in deutscher Sprache statt.

29.09.16
19:00
#1 - Berlin, 1937: Vor dem Pergamon-Altar / bei den Coppis
Mira Partecke, Robert Stadlober, Valery Tscheplanowa 


30.09.16
17:00
#2 - Berlin, 1937: Bei den Coppis / der Traum // Warnsdorf, 1937: Der Vater über die Spaltung der Linken 1918-1932
Nina Kronjäger, Mira Partecke, Valery Tscheplanowa
 
19:00
#3 - Warnsdorf, 1937: Der Vater über die Spaltung der Linken 1933-1937 / Kafkas Schloss / Brueghel / die Ermordung des Eger Franz
Nina Kronjäger, Robert Stadlober
 
21:00
#4 - auf dem Weg nach Albacete, 1937: Gaudís „La Sagrada Famiglia“ // Cueva la Potita, 1937: Bei den Internationalen Brigaden im Spanischen Bürgerkrieg / Wiedersehen mit Max Hodann / Richtungskämpfe in der Partei
Mira Partecke, Robert Stadlober, Valery Tscheplanowa
 

01.10.16
17:00
#5 - Cueva, 1938: Abschied von Cueva La Potita // Denia, 1938: Bucharin und der Moskauer Schauprozess / der Anschluss Österreichs
Mira Partecke, Andreas Spechtl, Robert Stadlober
 
19:00
#6 - Valencia, 1938: Pablo Picassos „Guernica“ / Eugène Delacroix’ „Die Freiheit führt das Volk“ / Théodore Géricault / Abreise aus Spanien
Sandra Hüller, Valery Tscheplanowa
 
21:00
#7 - Paris, 1938: Géricaults „Das Floß der Medusa“ / die Räumung des Louvre
Sandra Hüller, Valery Tscheplanowa
 

02.10.16      
19:00
#8 - Paris, 1938: Die Frage des Exils / Spaziergang mit Otto Katz / Willi Münzenberg über das Cabaret Voltaire und Lenin
Nina Kronjäger, Andreas Spechtl, Robert Stadlober
 
21:00
#9 - Stockholm, 1939: Charlotte Bischoff / Die Abschiebung von böhmisch-jüdischen Familien
Judica Albrecht, Robert Stadlober
 

04.10.16      
21:00
#10 - Stockholm, 1939: Die Zerschlagung der Tschechoslowakei / Leben im Exil / Karl Mewis / Rosalinde von Ossietzky / Der Hitler-Stalin-Pakt
Judica Albrecht, Nina Kronjäger, Robert Stadlober
 

05.10.16      
21:00
#11 - Stockholm, 1939: Bei Brecht in Lidingö / Der Beginn des Engelbrekt-Projekts / Charlotte Bischoff im Büro der Roten Hilfe / der Überfall auf Polen
Judica Albrecht, Mira Partecke, Robert Stadlober
 

06.10.16      
19:00
#12 - Stockholm, 1940: Das Ende des Engelbrekt-Projekts / die Beschlagnahmung von Brechts Bibliothek / Brecht verlässt Schweden
Nina Kronjäger, Andreas Spechtl, Robert Stadlober
 

07.10.16      
17:00
#13 - Årlingsas, 1940: Das Widersehen mit den Eltern / die kranke Mutter / Kirsten Boye und ihr Selbstmord / „Callocain“ // Ost- und Nordsee, 1941: Charlotte Bischoffs versteckte Reise auf dem Frachter „Ferm“ nach Bremen
Agnes Mann, Robert Stadlober
 
19:00
#14 - Stockholm, 1941: Stahlmann über Angkor Wat / der Nyman-Bericht / der Tod der Mutter / Dürers „Melancholia“
Fabian Hinrichs, Joseph Vogl
 
21:00
#15 - Stockholm, 1942: Der Chronist / die Komintern in Schweden // Berlin, 1942: vor dem Totentanz in der Marienkirche / Die Bombardierung Berlins / Die „Rote Kapelle“
Fabian Hinrichs
 

08.10.16      
17:00
#16 - Berlin, 1942: Die letzten Stunden vor der Verhaftung der Widerstandskämpfer / Heilmanns Brief an Unbekannt / Die Hinrichtungen in Plötzensee
Mira Partecke, Robert Stadlober, Mark Waschke
 
19:00
#17 - Berlin, 1942-45: Charlotte Bischoff und die letzten Tage des Krieges / Hans Coppi Jr. // Stockholm, 1945: Die Gründungsversammlung des deutschen Kulturbunds / Max Hodanns Tod / Ausblicke
Mira Partecke, Robert Stadlober, Mark Waschke
 

Stab

Textfassung: Arved Schultze / Raumdesign: AlexandLiane / Künstlerische Assistenz: Simón Quiñones

Termine

  • Vergangen
    Do 29.9.2016, 19:00 / HAU2
    Fr 30.9.2016, 17:00 / HAU2
    Fr 30.9.2016, 19:00 / HAU2
    Fr 30.9.2016, 21:00 / HAU2
    Sa 1.10.2016, 17:00 / HAU2
    Sa 1.10.2016, 19:00 / HAU2
    Sa 1.10.2016, 21:00 / HAU2
    So 2.10.2016, 19:00 / HAU2
    So 2.10.2016, 21:00 / HAU2
    Di 4.10.2016, 21:00 / HAU2
    Mi 5.10.2016, 21:00 / HAU2
    Do 6.10.2016, 19:00 / HAU2
    Fr 7.10.2016, 17:00 / HAU2
    Fr 7.10.2016, 19:00 / HAU2
    Fr 7.10.2016, 21:00 / HAU2
    Sa 8.10.2016, 17:00 / HAU2
    Sa 8.10.2016, 19:00 / HAU2

Credits

Mit freundlicher Genehmigung der Suhrkamp Verlag AG Berlin.

Spielorte

HAU2
Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Zwei markierte Parkplätze vor dem Haus (in der Großbeerenstraße) vorhanden. Rollstuhl-Rampe und Aufzug vorhanden. Behindertengerechte Sanitäranlagen vorhanden. Zur Anmeldung im Vorhinein wird geraten unter service@hebbel-am-ufer.de.

HAU3000 / Positionen, Projekte, Publikationen