Spielplan

Rabih Mroué

Who’s Afraid of Representation (2005)

Im Rahmen der Werkschau "Outside the Image Inside Us"

Theater

60 min.

Warum ist es im Nahen Osten nahezu unmöglich, sich jene Körperkunst vorzustellen, die in den 60ern und 70ern im Westen so populär war? Schauspielerin Lina Majdalanie erzählt und spielt die Monologe einer Gruppe von Performancekünstlern; ihre brutalen Kämpfe um Individualität stellt Rabih Mroué - vor dem Hintergrund der gewaltsamen Ereignisse der jüngsten Geschichte wie dem Bürgerkrieg im Libanon - der wahren Geschichte von Hassan Ma'moun gegenüber, der seine Kollegen in einem Büro in Beirut erschoss.

Produktion: HAU Hebbel am Ufer, Ashkal Alwan, the lebanese assosicationfor plastic arts (Beirut), Siemens Art Program, Centre National de la Dance (Paris). Unterstützt durch: Tanzquartier Wien.

Besetzung

Text und Regie : Rabih Mroué / Mit: Lina Majdalanie und / Rabih Mroué / Bühnenbild : Samar Maakaroun / Assistenz: Hatem El-Imam, Christelle Khoury

Termine

  • Vergangen
    Sa 2.4.2016, 21:00 / HAU2

Spielorte

HAU2
Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Zwei markierte Parkplätze vor dem Haus (in der Großbeerenstraße) vorhanden. Rollstuhl-Rampe und Aufzug vorhanden. Behindertengerechte Sanitäranlagen vorhanden. Zur Anmeldung im Vorhinein wird geraten unter service@hebbel-am-ufer.de.