Spielplan

STO Union & Carte Blanche

P.O.R.N. (Portrait of Restless Narcissism)

Im Rahmen des Festivals “Spy on Me #2”

Theater

Englisch / ca. 60 Min.

Während die Welt in Flammen steht, ziehen sich immer mehr Menschen in digitale Gefilde zurück. In “P.O.R.N. (Portrait of Restless Narcissism)” erzeugen Nadia Ross (STO Union) und Christian Lapointe (Carte Blanche) ein erschütterndes Porträt der Vergegenständlichung unserer aktuellen Beziehungen. Mithilfe online verfügbarer digitaler Mittel erschaffen sie in der Aufführung live einen Splitscreen, hinter dem zwei einzelne Protagonist*innen wie VJs sitzen und die Show entwerfen. Mittels Chatnachrichten, Bildern, Texten, Emoticons, Videos und Musik treffen sie online aufeinander, tauschen sich aus und kommen schließlich zusammen. In einem komplexen Zusammenspiel aus Realität und Fiktion erreichen die beiden isoliert den absoluten Endpunkt der Pornografie.

 

Stab

Konzept, Text, Regie und Performance: Nadia Ross, Christian Lapointe / Regie- und Bühnenbildassistenz: Emanuelle Kirouac / Lichtdesign: Steve Lucas / Bühnenbild: Geneviève Lizotte / Video: Lionel Arnould / Technische Leitung: Mickaël Tétrault-Ménard / Ton und technische Leitung (auf Tour): Gabriel Filiatrault / Technische Leitung (workshop one): Mathieu Thébaudeau / Produktionsleitung: Émilie Martel / Produktionsassistenz: Robert Scott / Foto und Video: David Irvine / Produktion, Agentur und Company-Management (STO Union): Shauna Kadyschuk / Company-Management (Carte blanche): Isabelle Tougne

Termine

  • Vergangen
    Vorstellung entfällt
    Do 19.3.2020, 20:30 / HAU1
    Vorstellung entfällt
    Fr 20.3.2020, 20:00 / HAU1
    Vorstellung entfällt
    Sa 21.3.2020, 19:00 / HAU1
Hinweis:

Die Performance ist nicht geeignet für ein Publikum unter 18 Jahren.

Im Anschluss an die Vorstellung am 20.3.: Artist Talk mit Tobi Müller

#Spy on Me #2 

Credits

Produktion: STO Union & Carte Blanche. Koproduktion: HAU Hebbel um Ufer, Festival TransAmériques (Montréal), Theater der Welt 2020 (Düsseldorf), BIT Teatergarasjen (Bergen). Unterstützt durch: Canada Council for the Arts, die Regierung von Kanada, National Arts Centre’s National Creation Fund Kanada. Das Projekt ist Teil des Kulturprogramms von Kanadas Gastlandauftritt bei der Frankfurter Buchmesse 2020. 

Spielorte

HAU1
Stresemannstraße 29, 10963 Berlin

Zwei markierte Parkplätze vor dem Haus vorhanden. Zugang zum Parkett über separaten Eingang mit Lift möglich. Behindertengerechte Sanitäranlagen vorhanden.  Zur Anmeldung im Vorhinein wird geraten.

HAU3000 / Positionen, Projekte, Publikationen