Spielplan

Tischgespräche

Im Rahmen des Festivals HEINER MÜLLER!

Dialog

Deutsch / ca. 90min

Heiner Müller in Texas, 1976 © Guntram Weber

In verschiedenen Gesprächsrunden soll über Heiner Müller gesprochen werden, angeleitet von Expert*innen mit unterschiedlichen Bezügen zu ihm: Nach "Zement" am Gorki-Theater hat Sebastian Baumgarten gerade das Musiktheater "Hamletmaschine" an der Züricher Oper inszeniert; für sein "Tanzstück #1: Bildbeschreibung von Heiner Müller" mit Frank Willens erhielt Laurent Chétouane nicht nur diverse Preise, sondern leitete auch die Szenischen Projekte am Gießener Institut für Angewandte Theaterwissenschaft: "Heiner Müller Sprechen"; der Fotograf Boris Mikhailov spricht als einer der wichtigsten Chronisten der sowjetischen und postsowjetischen Gesellschaft über seine von Müller inspirierte Arbeit, übersetzt vom Chefdramaturgen der Wiener Festwochen und Russlandexperten Stefan Schmidtke; die Veteranen B.K. und Christa Tragelehn erzählen; die Regisseurin/Übersetzerin Ginka Tscholakowa hat hat zwischen 1967 und 1986 eng mit Heiner Müller zusammengearbeitet und die Kuratorin und Müller-Übersetzerin Helene Varopoulou kann erklären, weshalb Heiner Müllers Dramen zurzeit in Griechenland wichtiger sind als in Deutschland.

Team

Mit: Sebastian Baumgarten / Laurent Chétouane / Boris Mikhailov / Stefan Schmidtke / B.K. und Christa Tragelehn / Ginka Tscholakowa / Helene Varopoulou

Termine

  • Vergangen
    So 6.3.2016, 19:00 / HAU2

HAU3000 / Positionen, Projekte, Publikationen

Wir, das Ungarn des Westens

Text von Paul B. Preciado

Paul Preciado beobachtet, wie innerhalb europäischer demokratischer Institutionen zunehmend neofaschistische Laboratorien entstehen ...