Spielplan

Rima Najdi mit Kathy Alberici und Ana Nieves Moya – “Happy New Fear” Julian Bonequi – “The Death of the Anthropocene”

CTM 2017 Radio Lab

Im Rahmen des Festivals “CTM 2017 – Fear Anger Love”

MusikPerformance

ca. 120 Min.

Mit einem Blick in die Zukunft imaginiert der mexikanische Künstler Julian Bonequi in der Auftragsarbeit “The Death of the Anthropocene” eine Serie von Eins-zu-eins-Begegnungen gewöhnlicher Menschen mit mysteriösen Besuchern – Mutanten, Mensch-Roboter-Tier-Hybride, Aliens ... – und entwirft dabei humorvoll grimmige Bilder der Zukunft der Menschheit.

Bonequi ist einer von zwei Gewinnern des CTM 2017 Radio Lab, das in Zusammenarbeit mit den Partnern Deutschlandradio Kultur, ORF und dem SoCCoS Sound Art Network Arbeiten fördert, die die künstlerischen Möglichkeiten des Radios mit Live-Performance oder Installationskunst koppeln.

In “Happy New Fear”, der zweiten ausgezeichneten Arbeit, beschäftigt sich die libanesische Künstlerin Rima Najdi mit einer Realität, die von Angst und Kontrolle bestimmt wird. Die Erzählung folgt Madame Bomba – einem Charakter, den Najdi erstmals im Jahr 2014 nutze, als sie durch die Straßen ihrer Heimatstadt Beirut streunte und dabei ein cartoon-artiges Imitat einer TNT-Bombe um ihre Brust trug. Für ihr neues Projekt arbeitet sie mit der Musikerin Kathy Alberici und der bildenden Künstlerin Ana Nieves Moya zusammen.

Beide Stücke werden im Anschluss an das CTM Festival in einer Radiofassung bei Deutschlandradio Kultur in der Sendung Klangkunst ausgestrahlt.

Termine

  • Vergangen
    Sa 4.2.2017, 19:00 / HAU2

Spielorte

HAU2
Hallesches Ufer 34, 10963 Berlin

Rollstuhlfahrer*innen bitten wir, ihren Besuch bis spätestens einen Tag vor der Vorstellung anzumelden. Wir danken für Ihr Verständnis. Bitte wenden Sie sich bitte an unser Ticketing- & Service-Team unter +49 (0)30 259004-27 oder per Email an tickets@hebbel-am-ufer.de.

HAU3000 / Positionen, Projekte, Publikationen

Wir, das Ungarn des Westens

Text von Paul B. Preciado

Paul Preciado beobachtet, wie innerhalb europäischer demokratischer Institutionen zunehmend neofaschistische Laboratorien entstehen ...