Spielplan

Cullberg / Jefta van Dinther

On Earth I’m Done: Mountains

Tanz

Nachdem der Choreograf Jefta van Dinther in den vergangenen Jahren bereits zwei große Inszenierungen für Cullberg geschaffen hat, kehrt er nun mit seinem neuen Stück für die Tanzkompagnie ans HAU zurück. Die archaisch-futuristische Arbeit “On Earth I’m Done: Mountains” nimmt das Publikum mit an einen Ort außerhalb des konventionellen Raum-Zeit-Kontinuums. Berge stehen für Dauerhaftigkeit und Stabilität und werden als Tor zur Transzendenz betrachtet. Als Menschen werden wir beständig von unserer eigenen Verflechtung in das Spannungsverhältnis von Natur und Kultur heimgesucht. Das aktuelle Solo für Marco da Silva Ferreira zur Musik von David Kiers ist eine Schöpfungsgeschichte und fragt danach, was es heißt, ein Mensch zu sein und auf diesem beständig sich verändernden Planeten zu leben und ihn zu hegen. Mit “Mountains” führt Jefta van Dinther seine Beschäftigung mit dem Körper und dessen Wechselspiel mit Licht, Klang und Umwelt fort.

 

In Zusammenarbeit mit Gravity Access Services Berlin wird eine Live-Audiodeskription sowie eine haptische Tastführung, sog. Haptic Access Tour, für ein blindes und sehbehindertes Publikum am 16.12. angeboten. Eine Audiobeschreibung ist eine Live-Audiospur, die von einem:einer professionellen Audiobeschreiber:in über ein kabelloses Headset-System für Zuschauer:innen mit Sehbehinderungen gesprochen wird. Es bietet klare und ansprechende Beschreibungen der visuellen Details einer Aufführung. Haptic Access Tours oder auch Tastführungen (ca. 20–30 Minuten) sind Live-Führungen vor der Vorstellung, die es den Besucher:innen ermöglichen, den Raum, die Darsteller:innen, die Kostüme und Objekte sowie die wichtigsten Bewegungselemente der Aufführung durch Berührung und eigene Bewegung zu erleben. Die Live-Audiodeskription wird von Lena Michaelis von Gravity Access Services Berlin durchgeführt. Gefördert von Tanzpakt Reconnect.

Team

Choreografie: Jefta van Dinther / Performance: Marco da Silva Ferreira / Entstanden in Zusammenarbeit mit: Suelem de Oliveira da Silva / Sounddesign: David Kiers / Bühnenbild: Numen/For Use / Lichtdesign: Jonatan Winbo

Termine

  • Vergangen
    Deutsche Premiere
    Mi 15.12.2021, 20:00 / HAU2
    Do 16.12.2021, 20:00 / HAU2
    Fr 17.12.2021, 20:00 / HAU2
    Sa 18.12.2021, 20:00 / HAU2
Hinweis:

Live-Audiodeskription und Haptic Access Tour am 16.12. von Gravity Access Services Berlin für blinde und sehbehinderte Zuschauer:innen / Die Haptic Access Tour beginnt um 19 Uhr / Anmeldung und Headset-Reservierung ist erwünscht unter tickets@hebbel-am-ufer.de oder +49 (0)30 259004-27

Aufgrund eines umfangreichen PCR-Testregimes auf SARS-CoV-2 können sich die Performer:innen auf der Bühne in dieser Produktion auch ohne Mindestabstand bewegen.

Credits

Produktion: Cullberg. Koproduktion: PACT Zollverein (Essen), Theater Freiburg, Vitlycke – Centre for Performing Arts.

Spielorte

HAU2
Hallesches Ufer 34, 10963 Berlin

Rollstuhlfahrer*innen bitten wir, ihren Besuch bis spätestens einen Tag vor der Vorstellung anzumelden. Wir danken für Ihr Verständnis. Bitte wenden Sie sich bitte an unser Ticketing- & Service-Team unter +49 (0)30 259004-27 oder per Email an tickets@hebbel-am-ufer.de.

HAU3000 / Positionen, Projekte, Publikationen

Wir, das Ungarn des Westens

Text von Paul B. Preciado

Paul Preciado beobachtet, wie innerhalb europäischer demokratischer Institutionen zunehmend neofaschistische Laboratorien entstehen ...