Spielplan

Dakh Daughters

All girls freak cabaret from Ukraine

Im Rahmen des Festivals “Utopische Realitäten – 100 Jahre Gegenwart mit Alexandra Kollontai”

MusikPerformance

ca. 90 Min.

Mit provokant-politischer Stellungnahme und einem einmaligen Auftritt auf dem umkämpften Kiewer Maidan-Platz sorgte die Frauenband für Furore. Die Dakh Daughters – übersetzt: Töchter des Theaters “Dach”, ein bedeutendes nicht-kommerzielles Zentrum für zeitgenössische Kunst in Kiew, singen vom Grenzland eines Imperiums, von postsowjetischer Tragödie, vom brennenden ostukrainischen Industriegebiet Donbas. Ein performativ-musikalischer Schlagabtausch mit 15 Instrumenten.

Team

Regie: Vlad Troitsky / Cello, Akkordeon, Klavier, Schlagzeug: Solomiia Melnyk / Schlagzeug, Percussion, Kontrabass, Trembita: Ruslana Khazipova / Klavier, Kontrabass, Schlagzeug, Flöte: Tanya Hawrylyuk / Kontrabass, Percussion, Klavier: Natalia Halanevych / Geige, Trembita: Natalia Zozul / Gitarre, Percussion: Anna Nikitina / Cello: Nina Garenetska / Videodesign: Mariya Volkova

Termine

  • Vergangen
    Mi 18.1.2017, 20:00 / HAU1

Credits

Deutsche Erstaufführung im Rahmen von “Utopische Realitäten”, eine Koproduktion von HAU Hebbel am Ufer und Haus der Kulturen der Welt im Rahmen von “100 Jahre Gegenwart”, kuratiert von HAU Hebbel am Ufer. Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Spielorte

HAU1
Stresemannstraße 29, 10963 Berlin

Zwei markierte Parkplätze vor dem Haus vorhanden. Zugang zum Parkett über separaten Eingang mit Lift möglich. Barrierefreie Sanitäranlagen vorhanden. Rollstuhlfahrer*innen bitten wir, ihren Besuch bis spätestens einen Tag vor der Vorstellung anzumelden. Wir danken für Ihr Verständnis. Bitte wenden Sie sich bitte an unser Ticketing- & Service-Team unter +49 (0)30 259004-27 oder per Email an tickets@hebbel-am-ufer.de.

HAU3000 / Positionen, Projekte, Publikationen

Wir, das Ungarn des Westens

Text von Paul B. Preciado

Paul Preciado beobachtet, wie innerhalb europäischer demokratischer Institutionen zunehmend neofaschistische Laboratorien entstehen ...