Spielplan

Fearless Speech #12

Landscapes of Communism

Im Rahmen der HAU-Veranstaltungsreihe “Fearless Speech”

Mit Owen Hatherley / Moderation: Christian Werthschulte

Dialog

Englisch / ca. 120 Min.

Ob wir das Sowjetsystem nun als Kommunismus, real existierenden Sozialismus oder Staatskapitalismus bezeichnen, seine Auswirkungen waren ausgesprochen ungewöhnlich. Zwischen 1917 und 1991 bestand in weiten Teilen Europas und Asiens ein Wirtschaftssystem ohne Landbesitz oder Privatinvestor*innen. Lange war die Architektur Zielscheibe des Spotts, zunächst wegen des neobarocken Prunks von Stalins “potemkinschen Dörfern”, später dann aufgrund des einförmigen und repetitiven Stils der Wohnblöcke. Diese Architektur selbst stellt eine der effektivsten Möglichkeiten dar, Kommunismus und moderne Architektur gleichermaßen in Verruf zu bringen. Seit einigen Jahren findet ein schleichender Wandel der kommunistischen Stadtbilder statt, vornehmlich werden sie entweder in Coffee Table Books oder auf ironischen Fotoblogs zum Brutalismus gefeiert und bewahrt. Der britische Journalist Owen Hatherley – Autor der Bücher “Militant Modernism” und “Uncommon: An Essay on Pulp” – wird der Frage nachgehen, inwiefern diese Stadtmodelle für eine andere Form des Lebens und Bauens stehen und ob man daraus Rückschlüsse ziehen kann, inwiefern sich das Sowjetsystem vom Kapitalismus unterschied.
 

Termine

  • Vergangen
    Fr 15.12.2017, 19:00 / HAU2

Credits

Eine Veranstaltungsreihe des HAU Hebbel am Ufer.

Spielorte

HAU2
Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Zwei markierte Parkplätze vor dem Haus (in der Großbeerenstraße) vorhanden. Rollstuhl-Rampe und Aufzug vorhanden. Behindertengerechte Sanitäranlagen vorhanden. Zur Anmeldung im Vorhinein wird geraten unter service@hebbel-am-ufer.de.

HAU3000 / Positionen, Projekte, Publikationen

Wir, das Ungarn des Westens

Text von Paul B. Preciado

Paul Preciado beobachtet, wie innerhalb europäischer demokratischer Institutionen zunehmend neofaschistische Laboratorien entstehen ...