Spielplan

Lina Majdalanie, Mazen Kerbaj & Rabih Mroué / HAU

Borborygmus

Theater

Arabisch / Mit deutschen Übertiteln / Mit englischen Übertiteln / 

Ihre neue Produktion, eine Auftragsarbeit des HAU Hebbel am Ufer, haben Lina Majdalanie und Rabih Mroué gemeinsam mit dem bildenden Künstler und Musiker Mazen Kerbaj entwickelt. Dabei beschreiben sie “Borborygmus” folgendermaßen:
1. Ein gluckerndes, knurrendes oder quietschendes Geräusch im Magen, verursacht durch Gas, das durch den Körper strömt
2. Ein Geräusch, das auf Mangel oder Sättigung hinweist
3. Eine unverständliche Rede
4. Eine peinliche – jedoch ungefährliche – Situation
5. Ein Stück über das alles und mehr
Es scheint um Enttäuschung und Versagen zu gehen, um drei Menschen, drei Künstler*innen, die der traurigen Wirklichkeit unserer Zeit erlegen sind. Doch eigentlich ist es ein Versuch, unser Scheitern zu fassen und, als eine äußerste Form des Widerstands, in sein Extrem zu treiben. Heftig, doch ohne Hass führen Kerbaj, Madjdalanie und Mroué den Stand der heutigen Welt vor, als schwarze Komödie, als Requiem für die Lebenden.

 

Florian Malzacher ist freier Kurator, Autor und Dramaturg. Zuletzt war er Künstlerischer Leiter des Theaterfestivals Impulse (2013-17), davon Leitender Dramaturg/Kurator des Festivals steirischer herbst (Graz). Er hat div. Bücher u.a. zu Rimini Protokoll und Forced Entertainment veröffentlicht. Im Herbst erscheint ein Band zum Nature Theater of Oklahoma sowie „Gesellschaftsspiele. Politisches Theater heute“ (beide Alexander Verlag). 

Besetzung

Von und mit: Rabih Mroué, Lina Majdalanie, Mazen Kerbaj / Licht- und Tondesign, Technische Leitung: Thomas Köppel / Englische Übersetzung: Ziad Nawfal / Deutsche Übersetzung: Sandra Hetzl

Termine

  • Vergangen
    Premiere
    Mi 15.5.2019, 20:00 / HAU2
    Do 16.5.2019, 20:00 / HAU2
    Fr 17.5.2019, 20:00 / HAU2
    Sa 18.5.2019, 20:00 / HAU2
Hinweis:

Im Anschluss an die Vorstellung am 16.5.: Artist Talk / Mit Lina Majdalanie, Mazen Kerbaj, Rabih Mroué und Florian Malzacher

Förderung

Auftragsarbeit: HAU Hebbel am Ufer, Walker Art Center (Minneapolis). Koproduktion: Künstlerhaus Mousonturm (Frankfurt a.M.), Wiener Festwochen. Gefördert im Rahmen des Bündnisses internationaler Produktionshäuser von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien und durch die Rosa-Luxemburg-Stiftung – Beirut Office.

Spielorte

HAU2
Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Zwei markierte Parkplätze vor dem Haus (in der Großbeerenstraße) vorhanden. Rollstuhl-Rampe und Aufzug vorhanden. Behindertengerechte Sanitäranlagen vorhanden. Zur Anmeldung im Vorhinein wird geraten unter service@hebbel-am-ufer.de.