Spielplan

Showcase Beat Le Mot

1000 Things Falling

Performance

Deutsch / ca. 60 Min.

Wir sind von immer mehr Dingen umgeben. Neuwagen, Saisonhandys, Ladegeräte. Klamottenhaufen, Müllberge, Elektroschrott. Die Menge der menschengemachten Gegenstände hat inzwischen die Zahl aller Lebewesen überschritten. Die Idee für “1000 Things Falling” ist denkbar einfach. Objekte unterschiedlichster Art fallen aus dem Schnürboden auf die Bühne. Wenn das 1000. Objekt den Boden berührt, ist das Stück zu Ende. Bravo, Buh, Vorhang. Aber wäre der Vorhang nicht schon Ding Nummer 1001? Und was ist mit der Luft, die vom Applaus bewegt wird? Was geschieht, wenn wir die Trennung von belebten und unbelebten Gegenständen nicht mehr akzeptieren und Materie nicht als starr und stabil, sondern als flexibel und dynamisch betrachten? Willkommen in der Welt der funky Quantenphysik mit vibrierenden Strings und singenden Sägen und im Theater für junge Klimaschützer*innen und Weltenverdreher*innen. Nach “Die Schwarze Mühle” ist das Performance-Kollektiv Showcase Beat Le Mot mit seiner neuesten Produktion, die auch junges Publikum anspricht, zurück im HAU1.

Team

Idee & Umsetzung: Showcase Beat Le Mot / Kostüm: Knut Klaßen, Marc Aschenberenner / Ausstattung: SCBLM, Knut Klaßen, Marc Aschenberenner, Şenol Şentürk / Künstlerische Mitarbeit: Florian Feigl, Christopher Felix Hahn / Sound: Melisa Su Taskiran / Bühnenbild: SCBLM, Şenol Şentürk / Technische Leitung: Joscha Eckert, Şenol Şentürk / Produktionsleitung: Olaf Nachtwey

Termine

  • Vergangen
    Premiere
    Sa 7.1.2023, 19:00 / HAU1
    So 8.1.2023, 17:00 / HAU1
    Mo 9.1.2023, 19:00 / HAU1
    Di 10.1.2023, 19:00 / HAU1
Hinweis:

Begleitend zu “1000 Things Falling” erscheint die Publikation “Showcase Beat Le Mot: Wie entsteht Drama und wer räumt auf?”. Limitierte Edition in Riso-Druck, erhältlich nur im HAU1-Foyer.

Credits

Produktion: Showcase Beat Le Mot. Koproduktion: HAU Hebbel am Ufer. Gefördert durch: Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Europa.

Spielorte

HAU1
Stresemannstraße 29, 10963 Berlin

Zwei markierte Parkplätze vor dem Haus vorhanden. Zugang zum Parkett über separaten Eingang mit Lift möglich. Barrierefreie Sanitäranlagen vorhanden. Rollstuhlfahrer*innen bitten wir, ihren Besuch bis spätestens einen Tag vor der Vorstellung anzumelden. Wir danken für Ihr Verständnis. Bitte wenden Sie sich bitte an unser Ticketing- & Service-Team unter +49 (0)30 259004-27 oder per Email an tickets@hebbel-am-ufer.de.

HAU3000 / Positionen, Projekte, Publikationen

Wir, das Ungarn des Westens

Text von Paul B. Preciado

Paul Preciado beobachtet, wie innerhalb europäischer demokratischer Institutionen zunehmend neofaschistische Laboratorien entstehen ...