Spielplan

Monika Werkstatt

Konzert

Gudrun Gut, Midori Hirano, Islaja und Pilocka Krach
Im Rahmen von “Bildet Nischen! Rückkopplungen aus dem Zodiak Free Arts Lab”

Musik

MONIKA WERKSTATT ist ein Female Producer- und Künstlerinnenkollektiv aus Berlin, gegründet von Gudrun Gut, mit Musikerinnen aus dem Label-Umfeld Monika Enterprise und Moabit Musik. Es geht ums Mitmischen, Einmischen, ums Genießen und Lernen. Popkultur nachvollziehbar und erlebbar machen, Teil werden, nicht nur Produkt sein. In wechselnder Besetzung spielte Monika Werkstatt bis dato in Berlin, Zürich, Leipzig, Hamburg, Ludwigshafen, Gerswalde, München, Malaga, Prag, Budapest, Bukarest, Bristol, London...

Der Aspekt der freien Improvisation ist für alle Beteiligten eine neue Erfahrung und dabei eine große Bereicherung ihrer künstlerischen Entwicklung, eine neue Spielwiese fernab vom Song und auch vom Jazz.

Monika Werkstatt macht Musik, die kein reines Wochenend Entertainment ist, sondern einen klaren experimentellen Ansatz hat, sich öffnet und in ihrer Freiheit auch verletzbar ist. Gleichzeitig wollen wir als erfahrene Künstlerinnen andere anregen und in ihrer Arbeit bestärken - und die beste Inspiration kommt vom Vorleben, auch dem Vorleben von Fehlern und Experimenten, die bei den Improvisationen zwangsläufig entstehen. Wir wollen mehr als Musik sein.

 

MONIKA WERKSTATT beim Zodiak Festival:

Gudrun Gut, seit 1979 Aktivistin der Berliner Musikszene und hat immer ihre Unabhängigkeit bewahrt. Neben der künstlerischen Tätigkeit in verschiedenen Bands und Projekten (Mania D., Einstürzende Neubauten, Malaria!, Matador, Davies/Gut, Greie Gut Fraktion, Gut und Irmler, Solo als Gudrun Gut) ist sie Labelmacherin (Monika und Moabit Musik), Radiomacherin, zusammen mit Thomas Fehlmann "Ocean Club Radio" für Radio Eins Berlin u.a. Stationen im In- und Ausland (1997- 2007) sowie Festival Kuratorin (Marke B - Berliner Labelnächte, Um-Festival, Monika Werkstatt). Gudrun Gut lebt und arbeitet in Berlin und in der Uckermark.

gudrungut.com

 

Islaja ist Merja Kokkonen, finnische Musikerin, Komponistin und Künstlerin. Sie lebt und arbeitet in Berlin. Ihre Musik lässt sich schwer einstufen und ist durch ihren einzigartigen Gesangsstil geprägt. Ebenfalls unberechenbar ist ihre hinreißende Liveperformance, bei der das Publikum sowohl finnische Volksmelodien oder Spielzeuginstrumente zu hören bekommen kann als auch dicke Synth-Baselines oder schamanisches Trommeln.

www.islaja.com

 

Pilocka Krach, geboren und aufgewachsen in Berlin Mitte. Ihre Lyrics stehen in der Tradition von Dada: "boom! crash!! boom!!!" und "nanananananananana" ist ihre Art von Reflexion der Nichtreflektion. Pilocka ist die charmante Königin von Berlins Post Techno Underground und eine wahre Performing Künstlerin, gefeiert für ihre ekstatischen und authentischen Live Shows in Clubs und auf internationalen Festivals.

pilockakrach.com

 

Midori Hirano (geboren in Kyoto) lebt in Berlin seit 2008. Ausgebildet als klassische Pianistin begann Midori schnell mit elektronischen Sounds zu experimentieren und erweiterte ihr klangliches Spektrum um das Alter Ego MimiCof, mit dem sie ausschließlich elektronisches Equipment verwendet.

https://media-loca.com/midori-hirano-mimicof/

Termine

  • Vergangen
    Fr 24.9.2021, 21:00 / HAU1

Spielorte

HAU1
Stresemannstraße 29, 10963 Berlin

Zwei markierte Parkplätze vor dem Haus vorhanden. Zugang zum Parkett über separaten Eingang mit Lift möglich. AKTUELL IST DER FAHRSTUHL LEIDER DEFEKT. Behindertengerechte Sanitäranlagen vorhanden. Zur Anmeldung im Vorhinein wird geraten.

HAU3000 / Positionen, Projekte, Publikationen

Wir, das Ungarn des Westens

Text von Paul B. Preciado

Paul Preciado beobachtet, wie innerhalb europäischer demokratischer Institutionen zunehmend neofaschistische Laboratorien entstehen ...