Spielplan

Bouchra Ouizguen

Ha!

Im Rahmen von "Return to Sender"

Tanz

40 Min

Ausgehend von Versen des Sufi-Dichters Rûmî erkundet Bouchra Ouizguen verborgene menschliche Obsessionen. Ihr zur Seite stehen drei traditionelle Aïtas – Nachtclubsängerinnen, die in Marokko als angebliche Prostituierte ebenso glorifiziert wie verachtet werden. Fern jeder Form von Exotismus suchen sie in Gesang und Tanz den Wahnsinn, jenen “Reichtum der Vernunft”, der an die Ränder der Gesellschaft gedrängt wird. Ouizguen, die 2013 mit ihrer Arbeit “Madame Plaza” im HAU zu sehen war, untersucht die kulturellen Wurzeln ihres Landes jenseits der historischen Wunden. 

Team

Choreographie: Bouchra Ouizguen / Tänzer: Kabboura Aït Ben Hmad / Fatima El Hanna / Halima Sahmoud / Fatna Ibn El Khatyb / Licht Design: Jean Gabriel Valot / Produktions-leitung: Fanny Virelizier / Recherche: Otman El Mernissi

Termine

  • Vergangen
    Fr 6.3.2015, 20:30 / HAU2
    Sa 7.3.2015, 20:30 / HAU2

Credits

Produktion : Compagnie 0. Koproduktion: Festival Montpellier Danse 2012, Les Spectacles Vivants – Centre Pompiou (Paris), Kunsten Festival of Arts (Brüssel), Fabbrica Europa, Institut Français / Minister of Foreign and European Affairs (Paris).

Spielorte

HAU2
Hallesches Ufer 32, 10963 Berlin

Zwei markierte Parkplätze vor dem Haus (in der Großbeerenstraße) vorhanden. Rollstuhl-Rampe und Aufzug vorhanden. Behindertengerechte Sanitäranlagen vorhanden. Zur Anmeldung im Vorhinein wird geraten unter service@hebbel-am-ufer.de.

HAU3000 / Positionen, Projekte, Publikationen

Wir, das Ungarn des Westens

Text von Paul B. Preciado

Paul Preciado beobachtet, wie innerhalb europäischer demokratischer Institutionen zunehmend neofaschistische Laboratorien entstehen ...